TweakPC


Steelseries Siberia Neckband

/Testberichte/Headsets

Seiten: | 1 | 2 | 3 | 4 |   

Fazit

Nur für Pioniere

Das Siberia Neckband ist ein erster Versuch neue Wege zu gehen. Das merkt man ihm auch deutlich an, denn es ist ein extremer Mix aus vollendeten und unvollendeten Lösungen. Zum einen wäre hier die Audio-Ausgabe zu nennen, die für einen Stereo-Kopfhörer ein sehr hohes Maß an Qualität bietet. Auf der anderen Seite zeigt sich aber die noch nicht ausgereifte Haltevorrichtung, die sich weder für professionelle Spieler, noch für einen Nonstop-Dauereinsatz eignet. Für anspruchsvolle Klientel bietet Steelseries deutlich bessere Kopfhörer. Und solche Kunden sollten auch weniger auf experimentelle Lösungen und mehr auf konservativ erprobte Konzepte vertrauen.

Dennoch kann auch das Siberia Neckband eine Zielgruppe für sich definieren. Dazu zählen Anwender, die für Unterwegs einen leistungsstarken Kopfhörer benötigen, ohne dabei ihr optisches Erscheinungsbild allzu sehr davon zu prägen. Indem nämlich der Nackenbügel weitgehend unsichtbar bleibt, wirkt auch der Kopfhörer nicht auffälliger, als er unbedingt muss. Ganz nebenbei harmoniert der Kopfhörer auch sehr gut mit Kopfbedeckungen und ist dank XBox360-Adapter auch für den Mischbetrieb zwischen Konsole und PC gerüstet.

Als echten Nachteil darf man nur das Mikrophon werten, dass in unseren Tests mit einem unregelmäßigen Hintergrundrauschen negativ auffiel. Auch der Einsatz ohne das beiliegende Verlängerungskabel und ebenso an einem anderen Computer brachten keine Besserung. Womöglich handelt es sich dabei nur um einen Defekt an unserem Testmuster, denn allgemein verwendet Steelseries beim Siberia Neckband die selbe Grundtechnik, wie auch bei seinen hochwertigen Kopfhörer-Modellen.

Insgesamt betrachtet ist das Siberia Neckband ein Pionier, der sich an experimentelle Anwender richtet, die keine Lust auf 0815-Hardware haben. Das man dabei auf Probleme stößt, ist solchen Anwendern auch durchaus bewusst. Denn dies sind nun mal die Risiken eines jeden Vorläufers. Der empfohlene Verkaufspreis scheint mit 79,90 Euro angemessen, zumal der Ladenpreis noch bis zu 20 Euro niedriger anliegt und der XBox360-Adapter auch Lizenzgebühren einfordert. In unserer Wertung ergattert sich das Siberia Neckband damit todesmutig 4,5 von 6 Sternen. Wer aber nicht ganz so experimentierfreudig ist, kann auf einen verbesserten Nachfolger hoffen oder bei der bewährten Hausmannskost bleiben. Denn dort besitzt Steelseries ein deutlich umfangreicheres und vor allem ein erprobtes Angebot.

12.04.08 [zk]

Positiv

Negativ

  • Sehr gute Audioqualität
  • Innovatives Bügelkonzept
  • gute Verarbeitung
  • XBox360 konform
  • vergoldete Anschlüsse
  • zusätzliches Verlängerunskabel
  • unausgereifte Halterung
  • nicht für den Dauereinsatz geeignet
  • Schwächen in der Mikrophon-Aufnahme

12.04.08 [zk]

Inhalt: Steelseries Siberia Neckband

Seiten: | 1 | 2 | 3 | 4 |   



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved