TweakPC


Team Group: 1GB DDR 400 Dual Channel Kit

/Hardware/Sonstiges

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 |   

Team Group: 1GB DDR RAM Dual Channel Kit 

Unbekannter Hersteller mit großem Potential

Team Group, ein noch eher unbekannter Hersteller auf dem deutschen Markt, hat uns ein Testsample seines DDR RAM Dual Channel Kits zukommen lassen, damit wir es gründlich auf Herz und Nieren testen und es sorgfältig beurteilen. Der Wunsch des Herstellers kommt dabei nicht von ungefähr, da er demnächst seine Produktpalette auch auf den deutschen Raum ausdehnen möchte und uns dazu auserkoren hat, sich eine objektive Meinung darüber zu verschaffen, welche Chancen ihre Produkte haben sollten.

Diesem Wunsch kommen wir natürlich gerne entgegen und wollen ihnen das uns zugeschickte Testmuster in einem Kurztest vorstellen, damit Sie sich auch selbst eine Meinung darüber bilden können.

Speicherlatenzen von 2-2-2-5 und eine lebenslange Garantie seitens des Herstellers klingen hier schon mal sehr viel versprechend. Laut dem Hersteller sollen bei diesem Speicher BH-5 Chips verwendet werden. Werfen wir also erst mal einen Blick auf das 1GB Dual Channel Kit.

Die Optik und Ausstattung 

Himmelblaue Heatspreader und solide Verarbeitung - cool

Nun kann man beim Arbeitsspeicher nicht gerade viel über Optik oder gar Ausstattung sagen, da sich diese Eigenschaften hier in Grenzen halten und die Optik eher eine untergeordnete Rolle spielt. Was zählt ist Leistung und für die Overclocker unter Ihnen sicherlich auch das Overclockingpotenzial.

Dennoch hat Team Group auch darauf geachtet und dem Speicher schöne, himmelblaue Heatspreader spendiert, die gerade beim Overclocking vom großen Nutzen sind und die Module auch optisch aufwerten. Optisch erinnern die Module stark an die HyperX von Kingston, die wir in unserem DDR-RAM-Overclocking-Artikel bereits getestet haben. Sofern wir auf das PCB der Module ein Blick werfen konnten, ohne dabei die Heatspreader abzumontieren, machte es einen soliden Eindruck auf uns. Die Heatspreader selbst sind dabei mit einem selbstklebendem Wärmeleitpad mit den Chips verbunden. Das Wärmeleitpad wiederum gehört zu der grauen Sorte, die z.B. auch bei OCZ Modulen zum Einsatz kommt. Hier wird also nicht eine billige, doppelseitig klebende Folie verwendet, die für mehr Hitzestau sorgt, als dass sie in der Lage ist die Abwärme abzutransportieren, sondern ein echtes Pad, das für solche Zwecke konstruiert wurde.

 
Inhalt: Team Group: 1GB DDR 400 Dual Channel Kit

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 |   



ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved