TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Games und Software > Linux bzw. Non-MS & Programme

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.03.2007, 21:54   #1 (permalink)
Razor2k
Gast
 

Beiträge: n/a

Frage Redhat fedora core 6 auf Windows Partition

Hi Leute,
war heute auf der CBIT und hab mir gleich mal die neue Redhat fedora 6 core CD gegriffen^^

Bis jetzt habe ich leider keine Ahnung von Redhat oder Linux... darum würde ich gerne von euch wissen ob meine Planung so einigermaßen funktionieren kann.

Also hier mein Plan:

1. "C:" mit Partition Magic neu partitionieren ?
(wie und als was weiss ich noch nicht, weiss aber das ich ne Fat
Partition brauche... Fat32 ?)

2. Bootmanager Installieren !
(was man da so nimmt weiss ich leider auch noch nicht..)

3. Redhat auf die neue Partition kopieren!?

Also leutz wie ihr seht bin ich ziemlich ratlos... und möcht es echt lernen!!


Hilllfffeeeeeee!!!

Gruß Razor2k

Geändert von Razor2k (17.03.2007 um 09:12 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 15:35   #2 (permalink)
RUN
Tweaker
 
Benutzerbild von RUN
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 783

RUN ist einfach richtig nettRUN ist einfach richtig nettRUN ist einfach richtig nettRUN ist einfach richtig nett

Standard AW: Redhat fedora core 6 auf Windows Partition

antworten findest du hier:
http://fedora.redhat.com/docs/install-guide/fc6/en/
RUN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 15:42   #3 (permalink)
Hardware Freak
 

Registriert seit: 28.03.2003
Beiträge: 8.251

redfalcon kann auf vieles stolz sein
redfalcon kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Redhat fedora core 6 auf Windows Partition

Zitat:
Zitat von Razor2k
1. "C:" mit Partition Magic neu partitionieren ?
(wie und als was weiss ich noch nicht, weiss aber das ich ne Fat
Partition brauche... Fat32 ?)
Da ich mal davon ausgehe, dass du Windows behalten willst: Mach dir zwei neue Partitionen während der Installation (eine fürs System, eine für eigene Dateien und eine für die Auslagerungsdatei. Als Dateisystem für das System und die eigenen Dateien empfielt sich ext3, für die Auslagerungsdatei wird ein spezielles swap-Dateisystem genutzt

Zitat:
2. Bootmanager Installieren !
(was man da so nimmt weiss ich leider auch noch nicht..)
Das wird quasi automatisch während der Installation gemacht.

Zitat:
3. Redhat auf die neue Partition kopieren!?
Von der CD booten und installieren. Ich würde mir aber trotzdem den Link von RUN ansehen, da wird das ganze recht gut Schritt-für-Schritt erklärt.
redfalcon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 19:14   #4 (permalink)
Razor2k
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Redhat fedora core 6 auf Windows Partition

Danke erstmal für eure Antworten Run & RedFalcon!
Red was ich noch net so ganz checke ist, "Mach dir zwei neue Partitionen während der Installation (eine fürs System, eine für eigene Dateien und eine für die Auslagerungsdatei.".Sind das dann net 3 Partitionen ?

wollen wir mal nen paar fakten einfügen

meine platte ist ne 250gb sata die ich in 3 aufgeteilt habe sprich C:=80gb D:=80gb E:= rest(ca.70gb)

Nun ist die Frage wie groß muß welche Partition sein ?
Wieviel für was, was ist sinnvoll ?

zu der anleitung von RUN muß ich sagen das ich zwar english sprechen und schreiben kann allerdings nicht so gut das ich das mal eben durchlese und machen kann. Ich weis das ich daran arbeiten muß...hehe
  Mit Zitat antworten
Alt 17.03.2007, 23:32   #5 (permalink)
Razor2k
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Redhat fedora core 6 auf Windows Partition

okay trueimage 10.0 scheints net zu packen zumindest net das was ich will sprich die c: platte wo mein XP drauf is zu teilen..

Okay NEXT ROUND! Nun mit Partition Magic
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2007, 03:32   #6 (permalink)
RUN
Tweaker
 
Benutzerbild von RUN
 

Registriert seit: 10.04.2002
Beiträge: 783

RUN ist einfach richtig nettRUN ist einfach richtig nettRUN ist einfach richtig nettRUN ist einfach richtig nett

Standard AW: Redhat fedora core 6 auf Windows Partition

Zitat:
Zitat von Razor2k
okay trueimage 10.0 scheints net zu packen zumindest net das was ich will sprich die c: platte wo mein XP drauf is zu teilen..

Okay NEXT ROUND! Nun mit Partition Magic
das sollte der fedora installer auch können.
zumindest können es andere distributionen, deshalb gehe ich mal davon aus, dass es bei fedora auch möglich ist win partitionen zu verkleinern.

du benötigst mindestens eine / und eine swap partition.
swap ist die auslagerungsdatei. 1 gb sollte dafür reichen (aber jeder kann es machen wie er will).
ich denke fedora schlägt dir noch eine /home partition vor.... kannst du machen muss du aber nicht (jeder wie er es mag).
ALL YOUR BASE ARE BELONG TO US.

Geändert von RUN (18.03.2007 um 21:50 Uhr)
RUN ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2007, 09:25   #7 (permalink)
Hardware Freak
 

Registriert seit: 28.03.2003
Beiträge: 8.251

redfalcon kann auf vieles stolz sein
redfalcon kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Redhat fedora core 6 auf Windows Partition

Zitat:
Zitat von Razor2k
Danke erstmal für eure Antworten Run & RedFalcon!
Red was ich noch net so ganz checke ist, "Mach dir zwei neue Partitionen während der Installation (eine fürs System, eine für eigene Dateien und eine für die Auslagerungsdatei.".Sind das dann net 3 Partitionen ?

wollen wir mal nen paar fakten einfügen

meine platte ist ne 250gb sata die ich in 3 aufgeteilt habe sprich C:=80gb D:=80gb E:= rest(ca.70gb)

Nun ist die Frage wie groß muß welche Partition sein ?
Wieviel für was, was ist sinnvoll ?

zu der anleitung von RUN muß ich sagen das ich zwar english sprechen und schreiben kann allerdings nicht so gut das ich das mal eben durchlese und machen kann. Ich weis das ich daran arbeiten muß...hehe
Du benögst für Linux mindestens zwei Partitionen. Eine "/" Partition (Für das Betriebssystem an sich) und eine /swap-Partition (Auslagerungsdatei). Es empfiehlt sich noch seinen eigenen Daten (/home) auf eine separate Partition zu packen, damit deine Daten unabhängig vom Betriebssystem liegen. Du müsstest deine Windows-Partitionen entsprechend verkleinern.
Ich kenne die Installationsgröße von Fedora nicht, würde spontan einfach mal 10-15 GByte vorschlagen (bedenke, dass du mit Sicherheit immer mal neue Programme installierst). Zur Swap-Größe hat RUN schon was gesagt, und für eigene Dateien ca 5 GByte (wenn du nicht grade Videobearbeitung o.Ä. machst).

Wenn du des Englischen nicht so mächtig bist, würde ich dir eventuell zum Einstieg eher Ubuntu empfehlen, www.ubuntuusers.de ist eine klasse deutsche Community-Seite dazu (einiges wird sich auch auf Fedora übertragen lassen). Ich kenne jedenfalls kein deutsches Pendant zu Fedora dazu. Allerdings bist du ohne Englisch irgendwann aufgeschmissen, das brauchst du bei Linux sehr oft. Grade bei exotischen Treibern/Programmen ist oft nur ne englische Doku dabei. Aber mach wie du denkst, bei Linux ist sehr viel learning-by-doing dabei
redfalcon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2007, 10:13   #8 (permalink)
Razor2k
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Redhat fedora core 6 auf Windows Partition

Danke Red, das ist vielleicht ne gute Idee ich habe Redhat nun zwar am laufen aber noch mit so kleinigkeiten wie dem Bild zu kämpfen... sprich es läuft Kegelförmig zu. Vielleicht sollte ich mir doch erstma ubuntu ziehen ist wohl der bessere weg wenn man es erstmal zu verstehen versucht... ich kann englisch verstehe eigentlich fast alles nur bin ich noch net so schnell! ich spreche mehr als das ich schreibe & lese. Ich weiss ich muß da was tun will ja kein linux dau bleiben
  Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2007, 10:47   #9 (permalink)
Hardware Freak
 

Registriert seit: 28.03.2003
Beiträge: 8.251

redfalcon kann auf vieles stolz sein
redfalcon kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Redhat fedora core 6 auf Windows Partition

Wenn du Fedora jetzt drauf hast, lasses drauf. Und nimm dir erstmal die Probleme vor, die du damit hast. Unter Umständen hättest du die Gleichen nämlich unter Ubuntu auch.
redfalcon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2007, 12:57   #10 (permalink)
Razor2k
Gast
 

Beiträge: n/a

Standard AW: Redhat fedora core 6 auf Windows Partition

Okay Red werde ich machen! Aber ich habe ein Problem das dass lösen der anderen noch ätzender macht... mein Bild läuft Kegelförmig zu und ich krieg das net in griff !

Will aber auch net den Moni verstellen sonst muß ich den im XP bestimmt auch wieder neu einstellen... kann mir da vielleicht jemand einen Tip geben ?

gruss
razor
  Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
core, fedora, partition, redhat, windows


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Windows 7 auf 10 GB Partition (vLite) Izibaar Windows & Programme 7 23.10.2009 16:08
ext3 Partition verkleinern unter Windows? DaKarl Windows & Programme 9 14.04.2007 22:34
Norton Partition Magic und Windows Lags? iMPERiAL Windows & Programme 0 16.02.2007 19:04
P4 overclocken welche v-core/wie hoch v-core max. Noiseblocker Overclocking - Übertakten 6 25.03.2004 19:57
Linux Partition + Windows netstorm Linux bzw. Non-MS & Programme 6 14.03.2004 21:26


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:01 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved