TweakPC



Corsair Obsidian 700D High End Gehäuse im Test (3/8)

Äußerlichkeiten

Modern Art in Perfektion

Schon beim auspacken fällt auf, dass man es hier absolut nicht mit einem 0815 Gehäuse-Modell zu tun hat. Das Erscheinungsbild des Corsair Obsidian 700D wird bestimmt durch seine schiere Größe und sein massives Äußeres. Beides manifestiert sich am ende in fast 16 kg Gewicht.

Nachdem das erste Staunen überwunden ist und das Objekt der Begierde seiner ordentlichen Verpackung entrissen wurde, blickt man auf einen sehr hochwertig verarbeiteten Big Tower, welcher durch seine absolut Geradlinigkeit zu gefallen weiß. Das Gehäuse gleicht einem Monument, Front und Seitenteile werden nicht durch störenden Einflüsse unterbrochen. Die aktuell in Mode gekommenen Mesh Gitter sucht man vergebens, was dem Corsair Obsidian 700D zu einem sehr hohen Wiedererkennungswert verhilft. So sticht es deutlich aus dem aktuellen Einheits-Mesh-Brei hervor.

Aufgelockert wird die Front einzig und allein durch das in weiß gehaltene Corsair Logo, welches unten Mittig angebracht wurde. Der Power Schalter befindet sich oben links, die Power LED darunter. Die Suche nach dem Reset Button verläuft an der Front ergebnisslos, denn dieser wurde unter die Abdeckung des verdeckten IO Panels verbannt, welche sich im obersten Slot direkt neben dem Power Button befindet.

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.