TweakPC



Corsair Virtuoso RGB Wireless XT im Test - Highend-Gaming-Headset mit Bluetooth

Corsairs Virtuoso Headset wird noch vielseitiger

Corsair ist bei seinen Headsets mittlerweile dafür bekannt sie  gerne inkrementell zu verbessern. Besonders gut konnte man das bei der Corsair-Void-Serie beobachten, wo der Hersteller immer noch eine Schüppe drauf gelegt hat und sich so zu immer weiteren und auch besseren Modellen gehangelt hat, was dann zuletzt  im Corsair VOID RGB ELITE Wireless gipfelte und vermutlich damit auch noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht hat. Auch bei den beliebten Modellen der Corsair-HS-Serie hat man zuletzt mit dem Corsair HS80 RGB Wireless mit Dolby-Atmos ein komplett neues Design und neue Features abgeliefert.

Mit dem Corsair Virtuoso hingegen, hat Corsair 2019 sich direkt ins Highend-Segment begeben. Aber auch dort hat Corsair seinen Entwicklern keine Ruhe gelassen und das Corsair Virtuoso XT auf den Markt gebracht. Dabei handelt es sich weniger um ein komplett neues Modell des Virtuoso, sondern eher um eine Funktionserweiterung.

Das neue XT-Modell beherrscht nämlich neben Wireless und Kabel (USB+Klinke) auch noch den parallelen Bluetooth-Betrieb und ist damit wirklich universal einsetzbar. Egal ob PC-Gaming, Stereoanlage, Handy oder auch Playstation. Das Virtuoso XT ist einfach ein Headset für alles Fälle, das wir uns in diesem Test genauer anschauen und auch mit dem "normalen" Virtuoso vergleichen wollen. Das es sich beim Virtuoso XT um ein Premium-Headset handelt spiegelt schon die Optik wieder, die deutlich mehr an elegante Hifi-Kopfhörer angelegt ist, als an die typischen Gaming Headsets. Das Gehäuse sowie Träger sind aus leichtem Aluminium in eleganter Form gebaut. Es wir ein  spezieller weicher Memoryschaum genutzt und vieles mehr.

Das erweiterte Virtuoso-XT-Modell ist nur nur in der gesamten Verarbeitung auf Premium-Level gehoben, auch die Ausstattung ist nun bis auf das Maximum erweitert. Im Detail bedeutet das, dass auch bei der Technik geklotzt wird. So werden für die Headsets nur speziell aufeinander abgestimmte 50 mm Neodym-Treiber genutzt. Beide Treiber werden von Hand auf +-1 db Toleranz handselektiert. Mit einem Frequenzgang von 20Hz bis 40.000 Hz bietet das Virtuoso XT den doppelt so hohen Frequenzbereich wie üblich. Aber nicht nur die Treiber sind speziell, auch beim Mikrofon setzt Corsair auf Qualität. Zum Einsatz kommt ein abnehmbares omnidirektionales 9.5 mm Mirko, dass dank moderner Ansteuerung gerade bei Wireless-Headsets neue Maßstäbe setzen soll.

Der Wireless-Modus wird wie mittlerweile bei Corsair üblich durch einen 2.4 GHz Sender und Empfänger realisiert und setzt auf die Slipstream-Technologie, die für geringere Latenzen und stabile Verbindung sorgt. Die Reichweite beträgt laut Hersteller bis zu 60 Fuß, wobei das natürlich je nach baulichen Begebenheiten stark variieren kann.

Besonders nett ist auch der niedrige Stromverbrauch und der extra integrierte Energiesparmodus, der das Headset deaktiviert, wenn es nicht genutzt wird und es sofort reaktiviert, sobald man es in die Hand nimmt. Das Virtuoso hält dementsprechend voll geladen bis zu 20 Stunden durch. Geladen wird einfach mittels modernem USB-Type-C Kabels.

Soweit galt das auch schon alles für das Corsair Virtuoso, aber bei den Verbindungsoptionen legt das XT nun eben noch einmal den Bluetooth-Modus oben drauf.

Das Headset kann also nicht nur per 2.4 GHz Wireless-Modus, per USB oder Klinkenkabel genutzt werden, man kann auch noch zusätzlich den Bluetooth-Modus fahren und diesen zum Beispiel zum Telefonieren nutzen, oder aber auch dank moderner AptX-HD Technik zum Musikhören in hoher Qualität. Wie aufwendig das Ganze ist, zeigt sich in den Bedienelementen des Headsets, bei dem sich nun zusätzlich eine extra Bluetooth-Einheit befindet, mit der Laustärkereglung, Kopplung, Telefonanahme usw. realisiert wurden.

 Da das Mikrofon komplett abnehmbar ist und Corsair auch noch eine kleine Transporttasche mitliefert, eignet sich das Virtuoso XT mit Bluetooth nun auch perfekt als Kopfhörer für unterwegs. Im Lieferumfang sind alle notwendigen Kabel für den Betrieb direkt enthalten.

Für die Einstellungen des RGB-beleuchteten Headsets steht wie immer die Corsair iCUE Software parat. Hier sind nun nicht mehr nur 7.1 Sound möglich wie zuvor, sondern auch Dolby Atmos. Das Virtuoso XT besitzt eine kostenlose Lizenz für die Dolby Software. Dazu gibt es natürlich Equalizer und weitere Einstellungsoptionen, die man von anderen Corair Headsets kennt.

Anders als beim Corsair Virtuoso RGB Wireless gibt es die aufgewertet XT-Version nur in einer Farbe, die kurz mit "Schiefer" bezeichnet wird. Das Headset sieht damit in etwa genauso aus wie die Corsair Virtuoso RGB Wireless SE Edition, nur etwas dunkler, und besitzt auch die interessanten geriffelten Seitenverkleidungen aus Alu mit Mikroperforation für die Beleuchtung.

Technische Daten

Technisch unterscheidet sich das Virtuoso RGB Wireless XT bis auf den Bluetooth Support kaum vom Virtuoso RGB Wireless, der Preis fällt allerdings mit etwa 260 Euro aufgrund des umfangreicheren Funktionsumfangs höher aus.

Corsair Virtuoso RGB Wireless XT
Audio CUE SoftwareSupported in iCUE
Surround SoundYes
Detachable MicrophoneYes
Rechargble BatteryYes
Headset Frequency Response20Hz - 40 kHz
Headset Battery LifeUp to 15 hours
Headphone Sensitivity109dB (+/-3dB)
Headset Wireless RangeUp to 60ft
Impedance32 Ohms @ 2.5 kHz
Headset TypeWireless
Headset Connector TypeUSB Wireless Receiver
Headset Drivers50mm
ModelVIRTUOSO Wireless XT - T-Pain
ColorCHARCOAL
AudioDolby Atmos
LightingRGB
Microphone Impedance2.2k Ohms
Microphone TypeOmni-directional
Microphone Frequency Response100Hz to 10kHz
Microphone Sensitivity-42dB (+/-2dB)
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.