TweakPC



MSI Z170A XPower Gaming Titanium Edition - Schickes High-End-Mainboard im Test (7/7)

Fazit

Das MSI Z170A XPower Gaming Titanium Edition darf sich sicher zu den Mainboard der Spitzenklasse zählen. Viele Overclocking-Features, eine insgesamt umfangreiche Ausstattung und nicht zuletzt das sehr extravaganten Design im Titanium Look machen das Mainboard sicherlich auch in dieser Kategorie noch zu etwas Besonderem.

Die Featureliste fällt beim MSI Z170A XPower Gaming Titanium Edition üppig aus und lässt kaum etwas vermissen. Der verbaute OnBoard-Sound Audio Boost 3 macht eine durchweg ordentliche Figur und sollte sogar anspruchsvolle Gamer zufrieden stellen. Besonders positiv fällt hier neben guter Hardware auch die von MSI ständig erweiterte Software aus, die zuletzt um einen besonderen virtuellen 7.1 Modus von Nahimic erweitert wurde, der dem üblichen virtuellen Surround-Modus des Realtek-Treibers klar überlegen ist. Das gleiche gilt auch für die Netzwerklösung von Intel die nun mit einer passenden Software-Suite von MSI präsentiert wird.

Mit zwei M.2-Ports, bis zu acht SATA-6-Gbps-Anschlüsse sowie zwei SATA-Express-Ports bietet das Mainboard mehr als genug Möglichkeiten schnellen Speicher anzubinden. Dank der Unterstützung des NVMe-Protokolls der M.2-Ports können auch die neusten SSDs verwendet werden. Die Anbindung der M.2-Ports erfolgt mit den vollen 32 Gbit/s, die SATA-Express-Anschlüsse sind mit 10 GBit/s an das System angebunden.

Zahlreiche USB-3.0-, USB-2.0- und ein zwei USB-3.1-Anschlüsse runden die Anschlussmöglichkeiten des Mainboard ab. Bedingt durch den ASMedia-Chip für den USB-3.1-Standard, sind die Anschlüsse allerdings nicht Thunderbolt-3-fähig, ein USB-Typ-C-Anschluss fehlt dem Mainboard leider ebenfalls.

Die Performance der Anschlüsse die über den Z170-Chipsatz realisiert werden ist wie erwartet hervorragend. Die durch die Zusatzchips bereitgestellten Anschlüsse fallen leistungstechnisch, wie bei allen andere Mainboards wieder etwas ab.

Die Overclockingmöglichkeiten und der Komfort den das MSI Z170A XPower Gaming Titanium Edition mit seinem speziellen OC-Dashboard, Slow-Mode-Schalter, den V-Check-Points, Power/Reset-Knopf sowie USB-Anschluss direkt auf dem PCB bietet wird vor allem ambitionierte Overclocker freuen, wärend der normale „Gamer“ davon eher weniger profitiert.  Viel interessanter für die „normale“ Kundschaft sind die „Easy-Overclocking-Features“ des Boards wie der Game Boost Knob eine extrem einfach Möglichkeit einen Prozessor mit K-Suffix der Skylake-Generation auf bis zu 5 GHz quasi ohne geringste Vorkenntnisse über Overclocking zu übertakten.

Mit einem Preis von rund 280 Euro gehört das MSI Z170A XPower Gaming Titanium Edition zu den kostspieligen Z170-Mainboards ist aber noch deutlich von den teuersten Platinen auf dem Markt, die weit über 300 Euro kosten entfernt. Im Vergleich zu seinen direkten Kontrahenten fällt der Preis dann auch gar nicht so hoch aus, insbesondere da die spezielle Farbbeschichtung des Boards auch nicht zum Nulltarif zu bekommen ist.

Das MSI Z170A XPower Gaming Titanium Edition bietet für sein Geld durchaus eine ganze Menge für alle Bereiche Gaming, Overclocking und dank der auffälligen Farbe sogar für das Modding. Das Board ist wahrlich kein Modell für jedermann, aber genau die Kombination aus Features für diese drei Kategorien macht es dann wieder so interessant und eben auch einzigartig auf dem Markt.

Vorteile:

  • Insgesamt sehr gute Ausstattung
  • Einzigartiger Look
  • Zwei M.2-Slot mit bis zu 32 Gbit/s
  • Vier PCIe-x16-Slots
  • Gbit-LAN-Anschluss mit Intel i219-Chip und MSI LAN-Software
  • Zwei USB-3.1-Anschlüsse
  • Viele OC-Features
  • OC-Dashboard / Game Boost Knob
  • Reset- und Power-Buttons und USB-Anschluss direkt auf dem PCB

Nachteile:

  • USB-Typ-C-Anschluss nicht vorhanden

5.04.16 / ar/rj



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.