TweakPC



MSI Z87 MPower Max Overclocking Mainboard im Test (7/7)

Fazit

Die Overclocking Mainboards unterschieden sich beim neuen Z87 Chipsatz und dem Sockel 1150 recht deutlich, so wie sich die Anforderungen der Nutzer unterscheiden. Um ein Overclocking Board zu beurteilen muss man also erst einmal genau hinschauen für welche Art von Overclocking das Board überhaupt ausgelegt ist. Was ist die Idee hinter dem Produkt und wer der potentielle Kunde?

So finden sich mittlerweile Overclocking Boards, die mehr oder weniger komplett auf das professionelle extrem Overclocking mit Dice/LN2 ausgelegt, für den Standard-Betrieb hingegen wenig funktional sind. Diese Boards besitzen zum Teil sehr spezielle und preistreibende Features. MSI verzichtet beim MSI Z87 MPower Max auf einige dieser sehr speziellen Funktionen und orientiert sich in eine andere Richtung. Nicht jeder kann sich ein extra Mainboard nur für Overclocking-Experimente leisten und so versucht MSI ein "Mainboard für alle Fälle" zu präsentieren. Das MPower Max ist dank einer sehr starken Spannungsversorgung für extreme Overclocking genauso wie für vollausgestatte anspruchsvolle PC und Gaming Systeme geeignet, bei denen das Thema Overclocking mitschwingt.

 MSI erreicht das, indem die Ausstattung des Boards neben Overclocking Features und entsprechend hochwertiger Hardware auch Add-Ons wie Intel WLAN/Bluetooth, eine Killer-Netzwerkkarte und sogar noch verbessertes Onboard-Audio umfasst, die für reine Overclocking-Mainboards eher untypisch sind. Verzichten muss man dafür eben auf abschaltbare PCIe Slots und andere "Spezials" für Hardcore-Bencher.

Am wohlsten dürfte sich das Board in übertakteten schnellen High-End PCs zusammen mit einer ebenfalls übertakten MSI Lightning Grafikkarte fühlen. Hier lassen sehr leistungsstarke und auch optisch sehr schöne Kombinationen aufbauen. Überhaupt konnte die Performance des Mainboards überzeugen, insbesondere wenn der "Enhanced Turbo" aktiviert ist, was bedeutet, dass der Turbo auf allen Cores der CPU bis zum maximalen Takt hochfährt.

Das MSI Z87 MPower Max ist mit etwa 240 Euro (erhältlich zum Beispiel bei Amazon oder Caseking) zwar kein Schnäppchen. Verglichen mit den zum Teil über 300 Euro teuren Modellen der Konkurrenz ist es definitiv nicht zu teuer. Insbesondere dann nicht, wenn man die Ausstattung des Boards heranzieht. Kein anderes speziell für Overclocking ausgelegtes Board, bietet zu diesem Preis derzeit ein solch hochwertiges Gesamtpaket. Hier bekommt man wirklich viel fürs Geld geboten. Das liegt mitunter daran, dass die anderen Hersteller ihre OC-Produkten mehr und mehr für extreme Overclocker optimieren und mit technisch tollen Features ausstatten, die der normale Overclocker aber in der Regel nie benötigen wird.

Mit dem Z87 MPower Max bekommt man hingegen ein Board, dass sich in beiden Welten wohl fühlt. Im normalen Einsatz macht es dank hervorragender Ausstattung und Performance eine gute Figur und lässt keine Funktionen vermissen. Es bietet an Overclocking Features alles, was der anspruchsvollere Overclocker für den Dauerbetrieb braucht und taugt dazu auch für extreme OC-Experimente mit LN2/Dice.  Ein echter Allrounder eben. Wer ein top ausgestattetes Board für den täglichen Gebrauch mit guten Overclocking Eigenschaften und hohen Reserven sucht, der wird vom Z87 MPower Max sicher nicht enttäuscht.

Positiv:

  • Umfangreiche Ausstattung
  • WLAN und Bluetooth 4.0
  • Gute Audio Qualität
  • Kopfhörer-Verstärker bis 600 Ohm
  • mSATA Anschluss
  • Hochwertige 20 Phasen Spannungsversorgung für Overclocking
  • Für LN2/Dice Bencher gute Kühlerkonstruktion
  • Gute Netzwerksoftware / Killer NIC

Negativ:

  • Nichts

8.7.13 / rj

ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.