TweakPC



Corsair RM650, RM750, RM850 (2019) im Test - Neue Generation mit neuen Features (2/10)

Technische Details und Spezifikationen

Die gesamte Corsair RM 2019 Serie besteht bislang aus Single-Rail-Netzteilen von 650 bis 850 Watt, wobei nicht ausgeschlossen ist, dass sich später auch noch mehr Modelle dazu gesellen.

Alle Modelle bieten nahezu die Gesamte Leistung auf der 12 V Schiene und arbeiten mit Eingangspannungen von 100 bis 240 Volt. Die 3,3 und 5V Nebenspannungen sind mit 20 A und zusammen 130 Watt recht hoch dimensioniert, was gerade typisch für Corsair ist, denn auch schon bei der SF-Serie kam genau diese Aufteilung zum Einsatz. Die 130 Watt Combined-Power ist auch bei allen Modellen egal ob 650 oder 850 Watt gleich.

Die -12V-Leitung ist mit 0,3 A auf dem üblichen Level spezifiziert. Die 5V-Standby-Leitung liegt mit 2.5 A allerdings einen Tick niedriger als die mittlerweile üblichen 3A, die in der ATX-Spezifikation empfohlenen werden.


Für den Test des Netzteils nutzen wir die Lastverteilung, die nach der 80-Plus-Spezifikation für die verschiedenen Schienen vorgesehen ist. Dabei handelt es sich um eine symmetrische Verteilung, die alle Schienen gleichmäßig nach ihrer maximalen Leistung beansprucht.

Das Diagramm unten zeigt die genutzten Lasten im Vergleich zur maximal möglichen Ampere-Leistung. Diese Verteilung entspricht im Test 100% Last. 0 % Last bedeutet, dass das Netzteil mit jeweils 0 Ampere Einstellung am Load-Tester läuft und lediglich die Spannungen der einzelnen Schienen ohne zusätzliche Last gemessen werden. Es ist also an alle Schienen nur ein Voltmeter in Betrieb und das Netzteil läuft ansonsten im Leerlauf.


Lastverteilung für 650, 750 und 850 Watt

Lieferumfang

  • Netzteil
  • Handbuch
  • Kabeltasche

Anschlüsse und Kabelkonfiguration:

Die neue RM 2019 Serie ist voll modular gebaut, so dass alle Kabel vom Netzteil abgenommen werden können. Zum Einsatz kommen hier überwiegend Flachbandkabel, lediglich das ATX-Kabel ist als gesleevte Rundkabelversion vorhanden.

Auffällig ist dabei nicht nur der Einsatz von dickeren AWG16 Kabeln für die PCIe-Anschlüsse sondern auch die großzügige Länge von 75 cm bis zum ersten Stecker. Dafür werden aber, wie immer öfter anzutreffen. zwei PCIe 6+2 Pol Anschlüsse auf ein Kabel geschaltet, so dass in der 750 und 850 Watt Version 3 Kabel mit 6 Anschlüssen vorhanden sind. Das 650 Watt Modell bietet nur 2 Kabel mit 4 PCIe-Anschlüssen.

Auch beim 650 Watt Modell sind bereits zwei 8-Pol-EPS-Stecker vorhanden, so dass auch für den Einsatz extreme CPUs oder bei Overclocking genug Leistung bereit gestellt werden kann.

Bei den Pheripheriekabeln gibt eine Trennung von Molex-Steckern an einem einzelnen Kabel und sonst nur noch SATA-Anschlüsse an 2 oder 3 Kabeln. Das 750 Watt Modell bietet hier sicherlich den besten Mix aus Leistung und Anschlusskabeln, da es sich nur unwesentlich vom 850 Watt Modell unterscheidet.


<61 cm>




<65 cm>

<65 cm>


<75 cm><10 cm >

<75 cm> <10 cm >

(nur 750W, 850W)

<75 cm> <10 cm >



<80 cm><10 cm><10 cm><10 cm>

(nur 650W, 750W)

<80 cm><10 cm><10 cm>

(nur 850W)

<80cm><10 cm><10 cm><10 cm>

(nur 850W)

<80cm><10 cm><10 cm>



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.