TweakPC



Corsair RM650, RM750, RM850 (2019) im Test - Neue Generation mit neuen Features (10/10)

Fazit

Die neue Corsair RM 2019 Serie macht ein sehr spannender Schritt in die nächste Generation von Netzteilen, die vor allem endlich die Effizienz bei niedrigen Lasten im Auge hat. Zwar gab es auch zuvor schon Netzteile, die sich hier durch gute Werte ausgezeichnet haben. Dabei handelte es sich aber in der Regel um extrem teure Modelle der Platinum oder gar Titanium-Klasse, wie zum Beispiel das Corsair AX1000 oder das Prime Titanium Fanless. Unter den Gold-Modellen sank die Effizienz unterhalb von 10% in der Regel ins Bodenlose. Mit der kommenden ATX-Spezifikation dreht sich das nun endlich und das Corsair RM 2019 ist das erste Netzteil bei uns im Test, das speziell auf diese Anforderungen entwickelt wurde. Wer eine gesteigerte Effizienz im geringen Lastbereich sucht, der ist hier also Goldrichtig. Gerade die Werte des RM750, das bei 15 Watt schon 80 Prozent und mehr Effizienz erreicht haben uns staunen lassen.

In der Gesamteffizienz bieten alle RM Modelle eine extrem solide Leistung deutlich über Gold-Niveau. In der Spitze sind Effizienzwerte über 93% möglich, so dass sich das RM schon fast auf Platinum-Level bewegt. Die Standby-Effizienz der Modelle ist ebenfalls gut, wenn auch nicht auf dem exzellenten Level der gerade erst getesteten SF-Modelle.

Die Spanungseigenschaften der ganzen RM-Serie können sich auch sehen lassen. zwar erreicht man hier nicht die Resultate, die man aus der AX-Serie kennt aber mit einer Regulation von etwa 1% auf 12V liegt man gut im Rennen in der Mittelklasse. Einzig die 5V Spannung beim 850er Modell reißt etwas nach unten aus. Das gleiche gilt für die Ripple-Werte. Sie sind solide auf gutem Level und nur selten oberhalb von 30 mV zu finden.

Eine hervorragende Leistung liefert alle drei Netzteil im Bereich der Timings ab. Die RM-Serie erfüllt die strengsten Anforderungen der neusten ATX-Spezifikation von 2018 für die neuen Standby-Modi. Damit können viele Netzteile in der Mittelklasse noch nicht dienen, gerade was den Power-Good-Delay angeht. Das 850 Watt Modell lag dafür aber bei der Holdup-Time ein klein bisschen zu niedrig.

Die schnellen Timings für optimierte Kompatibilität mit modernen Standby-Modi und die hohe Effizienz bei sehr niedrigen Lasten machen das Corsair RM 2019 aktuell zu einem der „modernsten“ Netzteile auf dem Markt. Corsair geht hier also definitiv einen Schritt voraus und begibt sich auf Neuland. Wir sind gespannt wer hier als nächstes nachziehen wird.

Leider ist man damit natürlich auch der Erste, der auf kleinere Probleme stößt. In unserem Fall, die deutlichen Schwankungen in der Ripple (weniger problematisch) und ein bei niedrigen Lasten zum Teil hörbares hochfrequentes Geräusch (Je nach Gehör problematischer).  Diese ergeben sich durch die Umschaltung des PWM-Controllers in den Burst-Modus und fallen insbesondere beim 650 Watt Modell auf. Deutlich weniger beim 750 und 850 Watt Modell.

In Sachen Laustärke gibt es ansonsten nichts zu meckern, der ZeroRPM-Modus funktioniert wie von Corsair gewohnt gut, der Lüfter arbeitet relativ leise und die Temperaturen sind auch im guten Rahmen. So dass am Ende als Nachteil wirklich nur das oben angesprochene Problem bleibt zu dem man hoffentlich eine Lösung finden wird.

Die neue Corsair RM Serie zeigt insgesamt ein wirklich gutes Bild in unserem Test und besitzt eigentlich nur einen einzigen oben aufgeführten Knackpunkt, der aber sicherlich gerade in Deutschland für kontroverse Diskussionen sorgen wird. Ansonsten liefert das Netzteil in allen anderen Belangen grundsolide bis hervorragende Leistungen und zeigt insbesondere bei der Effizienz im Niedriglastbereich wohin die Reise geht! Eine Effizienz von über 70% bei gerade mal 10 Watt, dass schaffen die meisten nicht. Eher liegt man bei 50%, was verdeutlicht um wie viel sich Corsair hier steigern konnte.

Neben der Effizienz stimmt aber auch das Design und die Ausstattung der Modelle. Schön lange Kabel und 10 Jahre Garantie bringen das übrige, so dass insgesamt ein empfehlenswertes Netzteil herauskommt. Die unserer Meinung nach beste Version ist das 750 Watt Modell, gefolgt vom 850er, die wir auch empfehlen würden. Empfindliche Ohren sollten aktuell von der 650er Variante Abstand nehmen, bis vielleicht das Geräuschproblem gelöst wurde.

NACHTRAG: Wir stehen gerade in Kontakt zu Corsair um das 650 Watt Modell des RM 2019 weiter zu untersuchen. Eventuell liegt an unserem Muster ein defekt vor, der unsere Probleme im Test verursacht. Der Test wird später überarbeitet. Die Wertung bezieht sich aktuell auf die 750 und 850 Watt Modelle.

Vorteile

  • Gute Effizienzwerte bis 93% bei 230V
  • Hervorragende Effizienz bei niedrigen  Lasten < 20 %
  • > 70% Effizienz bei 10 Watt, erfüllt neue ATX-Spezifikationen für Effizienz bei 2% Last
  • Gute Spannungsregulation < 1%
  • Timings, Housekeeping gut
  • Power on Timings sehr schnell (neuste ATX-Spec für Energiesparoptionen)
  • Leiser Lüfter
  • 2x EPS-Anschlüsse
  • Solide Schutzschaltungen
  • 10 Jahre Garantie

Nachteile

  • Leichte hochfrequente elektrische Geräusche bei niedrigen Lasten (besonders bei RM650)
  • Starke Wechsel in der Restwelligkeit bei geringen Lastwechseln möglich.


(RM750 und RM850)

28.05.19 / rj



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.