TweakPC



StudiVZ löscht Profil der Piratenpartei

Sonntag, 03. Mai. 2009 22:43 - [jp] - Quelle: redfalcon

Ende April ermöglichten die Betreiber des StudiVZ allen im Bundestag vertretenen Parteien die Erstellung eines eigenen Profils - entgegen ihrer Nutzungsbedingungen.

Denn eigentlich dürfen nur "natürliche Personen" dort ein eigenes Profil betreiben. Neben den offiziellen Auftritten der Partei sind etwa die Junge Union und Jusos dort mit eigenen Gruppen vertreten, und wurden bis jetzt auch geduldet.

Allerdings scheint diese Ausnahmeregelung nicht für die Piratenpartei zu gelten. Die Betreiber löschten den Auftritt der Piratenpartei im StudiVZ.

Zum Start der Wahlkampfprofile von SPD, CDU und Co. erklärte StudiVZ-CEO Markus Berger-de Len, dass man rechtsextremen Parteien keine Plattform bieten werde. Davon ist die Piratenpartei allerdings entfernt, schließlich setzt sie sich primär für mehr Datenschutz und eine Reform des Urheberrechtsgesetzes ein.

Eine Pressemitteilung der Piratenpartei existiert auch schon.
Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.