TweakPC


Olympic Destroyer: Malware mit Ziel auf chemische und biologische Gefahrenabwehrsysteme

Mittwoch, 20. Jun. 2018 09:37 - [ar] - Quelle: kaspersky.de/

Eine Hackergruppe oder ein einzelner Hacker soll es auf chemische und biologische Gefahrenabwehrsysteme in Europa abgesehen haben.

Die Malware von Olympic Destroyer hatte bereits die IT-Infrastruktur der Olympischen Spiele in Pyeongchang attackiert und soll jetzt neue Ziele in Europa ins Visier genommen haben. Konkret geht es im Phishing-Versuche bei Schutzeinrichtungen vor biologischen und chemischen Bedrohungen in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, der Ukraine und der Schweiz. In Russland hingegen konzentrieren sich die Hacker auf die Finanz-Organisationen.

Laut Sicherheitsexperten von Kaspersky sind die Phishing-E-Mails maßgeschneidert auf die Organisationen, weshalb von gezielten Attacken ausgegangen wird. Die Hacker nutzen dabei präparierte Dokumente, welche ein Command-and-Control-Server-Netzwerk einbinden, welche dann gekapert werden und sich so wurmartig Zugriff auf das komplette System sichern.

Wer hinter dem Olympic Destroyer steckt, ist noch unklar. Mit falschen Fährten und verwirrenden Code konnten die Angreifer bislang ihre Spuren verwischen.

Olympic Destroyer: Malware mit Ziel auf chemische und biologische Gefahrenabwehrsysteme

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved