TweakPC



Der Staat versagt bei Bekämpfung von Online-Kriminalität

Montag, 14. Jan. 2019 08:20 - [ar] - Quelle: zdf.de

Eine große Mehrheit der Deutschen sorgt sich um die Sicherheit ihrer Daten und sind der Auffassung, dass der Staat zu wenig für die Bekämpfung von Internet-Kriminalität macht.

Der Staat versagt bei Bekämpfung von Online-Kriminalität

Das ZDF hat mit der neuesten Umfrage des "Politbarometer" gefragt ob der Statt genug zur Bekämpfung von Internet-Kriminalität tut. Das Urteil der befragten war sehr eindeutig. Nur 15 Prozent der befragten konnten mit "Ja" antworten.

Mit 75 Prozent hat ein Großteil der Befragten mit "Nein" geantwortet und sind damit der Meinung, dass der Staat im Bezug auf die Internet-Kriminalität seine Pflicht den Bürger zu schützen nicht ausreichend nachkommt. Zehn Prozent der Befragten waren sich nicht sicher.

Bei der zweiten Frage, ob die Anwender selbst genug für den Schutz ihrer Daten unternehmen, bejahten 54 Prozent der Befragten und 30 Prozent der Befragten gestanden, dass sie selbst eigentlich zu wenig unternehmen, um die eigenen Daten im Internet zu schützen. Die übrigen 16 Prozent sind nicht betroffen oder konnten es selbst nicht einschätzen.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved