TweakPC


Test: Far Cry Primal - Steinzeit mit doppeltem Netz und Boden (2/2)

Fazit

Schade Ubisoft. Das Setting von 'Far Cry Primal' versprach eine interessante Abwechslung und machte Hoffnung auf beste Survival-Kost. Tatsächlich ist Oros aber derart von NPC-Gegner belebt, dass sich so gut wie nie ein Survial-Feeling einstellen möchte. Wenn man quasi alle paar Schritte über neue Gegner stolpert, kommt weder echtes Steinzeit-Feeling noch ein Survival-Gefühl auf. Wo ist die Einsamkeit der Steinzeitmenschen, bei der jede Wunde und jede Verletzung tödlich enden kann. Auch fragt man sich, wer in der Steinzeit die Rolle des Förster übernommen hat. Statt dichter, undurchdringlicher Vegetation kann man sich in Oros fast so frei bewegen wie auf einer mediterranen Urlaubsinsel in der Neuzeit. In der Summe verkommt das Steinzeit-Setting damit zu eine optischen Spielerei und die Steinzeit wirkt eher wie ein Abenteuerspielplatz mit Netz und doppeltem Boden.

FarCryPrimal2016-3-2-19-25-19.jpg

Gut gelöst ist der Aufbau des eigenen Dorfes. Wenn man sieht wie langsam aber sicher die Behausungen zunehmen und der eigene Stamm erstarkt, dann ist das ein gelungenes Aufbau-Element, dass auch den Stadtaufbau in Fallout 4 übertrifft. Dazu bietet 'Far Cry Primal' eine solide Grafik und eine dafür recht gesunde Performance, die auch auf älteren Rechnern noch genügend Bilder auf den Schirm zaubert. Aber auch hier gibt es wieder Schatten. Das Tearing ist eine mittlere Katastrophe. Selbst mit aktiviertem VSync haben wir deutliche Bildversetzungen festgestellt. Im Video sieht das trotz konstanter FPS wie Ruckler aus, da das Tearing nicht aufgezeichnet wird. Nicht zu vergessen die sonstigen Mikroruckler, die den Spielspaß nachhaltig stören.

FarCryPrimal2016-3-2-19-28-28.md.jpg

Wer 'Far Cry 3' und 'Far Cry 4' mochte, der wird auch mit 'Far Cry Primal' wenig verkehrt machen, solange man auf diverse Schusswaffen verzichten kann. Denn trotz aller hier angebrachter Kritik ist auch 'Far Cry Primal' ein gelungenes Open-World-Spiel, das nur leider nicht das vom Setting her zu erwartende Gameplay einlöst. Wer ohnehin wenig mit Far Cry anfangen konnte, den wird auch das neue Setting nicht überzeugen. Und wer herausforderndes Survival sucht ist bei 'Far Cry Primal' schlicht an der falschen Adresse.

02.03.16 / tj

Inhaltsverzeichnis:
[2] Fazit


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved