TweakPC


AeroCool T40 Midi Tower

/Testberichte/Gehäuse

Seiten:| 1 | 2 | 3 |   

Einleitung

Ein Gehäuse mit Überraschungen

Nachdem erst kürzlich das „ExtremEngine 3T“ einem Test unterzogen wurde, ist nun ein weiteres Gehäuse aus dem Hause AeroCool auf dem Prüfstand. Diesmal handelt es sich um das Modell „T40“, welches einige äußerst interessante Features verspricht.

Mit diesem Gehäuse geht AeroCool einen anderen Weg als die meisten Hersteller, wenn es um Kühlung geht. Welche Features das Gehäuse aufweist, wird in diesem Review geklärt.

       

Äußere Erscheinung

Eine edle Front.

Das AeroCool T40 ist mit seinen Maßen von 43cm Höhe, 19,8cm Breite und 55,2cm Tiefe noch ein recht kompakter Vertreter der Gattung Midi-Tower. Der erste Blickfänger, nach dem Auspacken, ist die Front. Zwar besteht sie komplett aus Plastik aber es ist alles sauber verarbeitet und macht einen sehr soliden und hochwertigen Eindruck. Im unteren Bereich ist ein Lüftungsgitter befestigt zur Luftzufuhr ins Innere. Direkt darüber befinden sind die Schalter für Power und Reset. Im Gegensatz zu vielen anderen Gehäusen, ist hier der Resetknopf nicht versenkt oder sonst wie geschützt. Es besteht also die Gefahr den Resetknopf aus Versehen zu betätigen.

Eine Tür bietet den Zugang zu vier 5 ¼ Zoll und zwei 3 ½ Zoll Einschüben. Auf der Vorderseite dieser Tür ist eine Art „Bullauge“ eingelassen. In dieser Vertiefung befindet sich das LCD-Display der eingebauten Lüftersteuerung. Die komplette Technik der Lüftersteuerung ist in dieser Tür untergebracht worden, was den massiven Eindruck erklärt. Verschlossen wird diese Tür mittels zweier Magnete in der Innenseite.

Die integrierte Lüftersteuerung bietet die Möglichkeit bis zu drei Lüfter mit 3-Pin Molex Anschluss, in einem Bereich von 6 bis 12 Volt zu regulieren. Die Regulierung erfolgt dabei allerdings nicht ganz Stufenlos. Die Geschwindigkeit der Lüfter lässt sich per Tastendruck um jeweils eine Stufe erhöhen oder verringern, wobei eine Stufe einem Volt entspricht. Zur Lüftersteuerung gehören auch drei Temperaturfühler, welche sich mittels Klebestreifen überall im Gehäuse befestigen lassen.

Das blau beleuchtete LCD-Display liefert die wichtigsten Informationen über Drehzahl der angeschlossenen Lüfter und Temperaturen der Fühler. Auch eine Anzeige für die Laufwerksaktivität ist vorhanden. Weiterhin ist es möglich Werte für die Drehzahl und Temperatur einzugeben bei denen ein Alarm ausgelöst wird, sobald sie unterschritten bzw. überschritten werden. Im Falle eines Alarms macht sich die Steuerung akustisch bemerkbar.

Es sind auch Anschlüsse für Audio, Firewire und zweimal USB am Gehäuse vorhanden, um die am Mainboard oder Soundkarte vorhandenen Steckplätze nach außen leiten zu können. Sie befinden sich seitlich rechts unten an der Front.

In der rechten Seitentür befindet sich eine Luftdurchlassöffnung mit einem Durchmesser von 30cm. Nötig für den integrierten Lufttunnel und optionalem Zusatzlüfter. Um einen Blick ins Innere werfen zu können muss man sich etwas vom üblichen ATX-Standard abwenden, denn anstatt wie gewohnt das Gehäuse auf der linken Seite zu öffnen, muss hier die rechte Seitentür entfernt werden. Wer trotzdem versucht die linke Seitentür öffnen zu wollen, wird kein Glück damit haben, denn sie ist nicht vorhanden. Diese Seitentür lässt sich ohne Hilfe von Schrauben verschließen und auch genauso leicht öffnen. Dafür sorgt ein Verriegelungssystem mit dem man, durch das Verschieben zweier Plastikriegel, die Seitentür sichern kann. Wem das zu wenig ist, kann aber weiterhin die Tür verschrauben. Die dazu nötigen Löcher sind vorhanden.

Die Rückseite bietet ein, auf den ersten Blick, etwas ungewöhnliches Bild. Im Gegensatz zu einem normalen ATX Gehäuse ist der Aufbau hier komplett um 180° gedreht. Die Aussparung für das Netzteil befindet sich am Boden, während die Slots für Erweiterungskarten oben zu finden sind.

   

Lieferumfang und eingebaute Elemente

Was ist  eingebaut, was wird geliefert, welche Design Elemente gibt es

  • Gehäuse
  • Schraubenset für Mainboard und Laufwerke
  • Ein kleiner Kabelbinder
  • Acht Streben aus Aluminium
  • Ein weiteres Schraubenset für Festplatten
  • Eine Kurzanleitung zum Festplatteneinbau
  • Vorinstallierter 14cm Lüfter
  • Vorinstallierter 25cm Lüfter in der Seitentür

 

Inhalt: AeroCool T40 Midi Tower

Seiten:| 1 | 2 | 3 |   



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved