TweakPC


Gigabyte Radeon HD 7870 GHz OC Windforce 3X im Test

Radeon HD 7870 GHz Edition - Gut gekühlte Mittelklasse

Wir haben uns bereits einige Grafikkarten aus der GeForce Windforce Serie angesehen. Bei den Modellen mit drei Lüftern also der Windforce 3 Serie waren dies bisher nur die hochklassigen Modelle GeForce GTX 670 und GeForce GTX 680, die bei uns im Test auch sehr gut abgeschnitten haben. Diese Karten kosten leider aber auch über 300 Euro und dürften damit außerhalb des Budgets für viele Gamer liegen.

Der Windforce 3 gilt aktuell als einer der besten Kühler auf Grafikkarten und zum Glück bietet Gigabyte auch eine günstigere Grafikkarte der Mittelklasse mit dem leistungsfähigen Kühler an, die Radeon HD 7870 GHz OC Edition .

Die Gigabyte Radeon HD 7870 GHz OC Windforce 3, die wir uns in diesem Test genauer ansehen wollen, ist das kleinste Modell der Windforce 3 Serie. In bisherigen Tests hat sich die Radeon HD 7870 bereits als leistungsfähige 1080p Gamer-Karte der Mittelklasse bewiesen und ist aktuell immer noch das Konkurrenzmodell zur GeForce GTX 660 Ti.

Die Gigabyte-Karte ist zudem derzeit das einzige Radeon HD 7870 Modell, welches mit einem Kühler mit 3 Lüftern ausgerüstet ist. Neben der besonderen Kühlung verfügt die Karte auch über eine 10 Prozent höhere Taktrate als die üblichen Radeon HD 7870 1 GHz Modelle. Der Speichertakt der Karte liegt bei den üblichen 1200 MHz und auch die Speichergröße entspricht mit 2 GB GDDR5 RAM dem üblichen Standard.

Die Gigabyte Radeon HD 7870 GHz Edition OC liegt mit einem Preis von ziemlich genau 200 Euro in einem erschwinglichen Preisrahmen und gehört rundum zu einem der bestausgestatteten 7870 Modelle auf dem Markt.

Wie üblich testen wir das Modell auf unserem Testsystem mit Intel Core i7 3960X auf 4,4GHz, MSI Big Bang-XPower II und 32 GB G.Skill TridentX 2400. Im Zuge der Umstellung wurden alle Karten der letzten Generationen nun mit den neusten Treibern GeForce 320.14/18 und Radeon 13.5 Beta neu gebenchmarkt.

Weiter: Die Karte
Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved