TweakPC


Leadtek WinFast PX 7800 GT TDH

/Testberichte/Grafikkarten

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |   

Leadtek WinFast PX 7800 GT TDH

Den kleine Bruder nachgeschoben

Kurz nach dem Launch der GeForce 7800 GTX von NVIDIA war bereits klar, dass ein abgespecktes Modell der neuen Top Karte nicht lange auf sich warten lassen würde. Dass diese Karte dann GeForce 7800 GT heißen würde, hat sich auch schnell in den Gerüchten verfestigt. Nur um die Spezifikationen der Karte gab es anfangs etwas Gerangel, war doch nicht klar ob die Karte nur im Takt oder auch bei der Anzahl der Pipes beschnitten wird.

Mit dem 11.8.2005 hat sich dieses Geheimnis, das eigentlich schon lange zuvor keins mehr war, nun auch endlich offiziell gelüftet. Bereits bevor die Presse überhaupt über die Karte schreiben durfte, haben einige findige Online-Shops diese nämlich in ihren "Warenkörben" präsentiert. Wer unsere News regelmäßig verfolgt wird also in Sachen GeForce 7800 GT bereits auf dem Laufenden sein.

Da die Karten bereits ab dem 11.8.2005 in den Stores zu finden sind, haben wir uns auch direkt wieder aufgemacht und versucht schnellstmöglich ein fertiges und kaufbares Produkt der neuen 7800 GT zu testen, und nachdem wir uns ja bereits die Leadtek Winfast PX 7800 GTX THD angesehen haben, bot sich der kleine Bruder der Karte, die Leadtek WinFast PX 7800 GT THD gerade zu an.

Prinzipiell gilt auch hier das gleiche wie für die 7800 GTX Serie. Durch den globalen Launch mit direktem Verkaufsstart ist die Zeit für die Hersteller zu knapp eigene Kühlerlösung etc. zu entwickeln. Somit findet man auch bei der GeForce 7800 GT wieder Referenzdesign in Reinkultur. Es ist aber davon auszugehen, dass bald noch weitere andere Versionen der Karten auftauchen werden.

Auch die neue 7800 GT wird in einem knallig gelben Karton mit silberner Aufschrift ausgeliefert, der sich nur durch das fehlende X im Modellnamen unterscheidet.

 

 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved