TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Netzteile

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.05.2020, 13:14   #1 (permalink)
Low
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 16.08.2002
Beiträge: 18

Low befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Hallo,


warum kauft man noch ein Dark Power wenn es doch ein System Power 9 auch tut?


Die Frage stellt sich gerade, wo doch eigentlich System Power für Office gedacht ist und ein Dark Power für Highendsysteme. Warum braucht man noch Pure Power oder Straight Power? Ist die Klasseneinteilung überholt oder gibt noch Gründe für die Mehrausgabe? Ich habe BQ Netzteile als Stellvertreter für andere Hersteller genommen.
Low ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2020, 13:51   #2 (permalink)
Mega Hyperaktiver Nerd
 
Benutzerbild von Profi Overclocker
 

Registriert seit: 12.12.2009
Beiträge: 7.613

Profi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer AnblickProfi Overclocker ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Hi,


in der Regel fährt man mit der Mittelklasse ziemlich gut. Das kommt aber auf den Anwendungsfall an.
In ne Office-Kiste kann man die günstigen Klassen (Aber kein Billig-Teil) packen.
Die Mittelklasse gehört in Workstations und Gaming-Maschinen.
Die Oberklasse ist meist eher was für Enthusiasten.



Unterschiede zwischen den Klassen findest du in der Regel bei den Features, der verwendeten Basis und Bauweise, Effizienz und Wahl der verbauten Komponenten.
Gerade bei letzterem liegen die essentiellen Unterschiede.


In deinem gezeigten Beispiel:


Effizienz: Bronze vs. Platinum
Garantie: 3 vs. 5 Jahre
Lüfter: 120 vs. 140 mm
Anschlüsse: 1x 20/​24-Pin, 1x 4/​8-Pin ATX12V, 4x 6/​8-Pin PCIe, 10x SATA, 2x IDE, 1x Floppy vs. 1x 20/​24-Pin, 1x 8-Pin EPS12V, 1x 4/​8-Pin ATX12V, 1x 4-Pin ATX12V, 4x 6/​8-Pin PCIe, 1x 6-Pin PCIe, 8x SATA, 5x IDE, 1x Floppy, 4x Lüfter

Was auf dem Datenblatt nicht zu finden ist, wie gut die Elektronik arbeitet. Dazu müssten wir jetzt entsprechend Tests studieren. (Spannungsregelung, Ripple/Noise, Schutzschaltungen, Verhalten der Schutzschaltungen, ...)

Main:
ASUS ROG MAXIMUS X FORMULA|Intel Core i9 9900k @ 5 GHz|DUAL AMD RX VEGA 64 @WATER
|Samsung 950 Pro NVMe M2 256 GB|BeQuiet DarkBase 900 Rev. 2|Corsair AX 1600i

Server:
ASUS Z6PE-D18|Intel Xeon X5670|Intel Xeon X5670|96GB RAM Hynix DDR3 1333 RDIMM ECC|HP P410 1GB FBWC|4x 2TB Curcial MX500

Profi Overclocker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2020, 18:10   #3 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.058

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Warum kauft man sich einen Ferrari wenn es doch auch ein Smart tut, so der hinkende Auto Vergleich musste jetzt herhalten.

wie profi schon sagte und sogar noch mehr

Zitat:
Effizienz: Bronze vs. Platinum
Garantie: 3 vs. 5 Jahre
Lüfter: 120 vs. 140 mm
Anschlüsse: 1x 20/​24-Pin, 1x 4/​8-Pin ATX12V, 4x 6/​8-Pin PCIe, 10x SATA, 2x IDE, 1x Floppy vs. 1x 20/​24-Pin, 1x 8-Pin EPS12V, 1x 4/​8-Pin ATX12V, 1x 4-Pin ATX12V, 4x 6/​8-Pin PCIe, 1x 6-Pin PCIe, 8x SATA, 5x IDE, 1x Floppy, 4x Lüfter

Was auf dem Datenblatt nicht zu finden ist, wie gut die Elektronik arbeitet. Dazu müssten wir jetzt entsprechend Tests studieren. (Spannungsregelung, Ripple/Noise, Schutzschaltungen, Verhalten der Schutzschaltungen, ...)
Schutzschaltungen sind deutlich besser
Lüfter ist deutlich hochwertiger, das sind Welten zwischen Straght Power/Dark Power und Pure Power/System Power
Bessere Bestückung, Insgesamt hochwergier usw

Zu allen Serien findest ja auf der Main Tests

https://www.tweakpc.de/hardware/test...wer_11/s01.php
https://www.tweakpc.de/hardware/test...wer_11/s01.php
https://www.tweakpc.de/hardware/test...r_9_cm/s01.php

Das Dark Power 11 ist schon in die Jahre gekommen, der Nachfolger wurde ja schon angekündigt aber Corona :/
Wenn Wasser wirklich ein Gedächtnis hat, dann ist Homöopathie voll von ScheiBe!
"Am Anfang war das Nichts. Und das ist dann explodiert."
https://web.archive.org/web/20000530...anner468_4.gif
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2020, 18:18   #4 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 04.08.2016
Beiträge: 152

Staubwedel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Manche kaufen eben emotional, ein Platinum/Titanium-Netzteil hat eben eine bessere Effizienz und meist auch neuere Technik,ist evtl. in der gleichen Leistungsklasse leiser da weniger Abwärme.


Dazu längere Garantie, evtl. bessere Kabelausstattung, bessere/haltbarere Lüfter. Manchmal auch edleres Gehäuse, schönere Kabel


Ein teures Netzteil kann für bestimmte Usergruppen schon Sinn machen.


Das wollen die Hersteller eben abdecken,jeder soll was finden.


Betrachtet man die Sache nüchtern spricht jedoch wenig für die Luxusserien. Im Normalfall siehst du das Ding nicht da im PC, die höhere Effizienz wird wahrscheinlich den Kaufpreis-Unterschied nie wettmachen wenn nicht in 24/7-Betrieb.



Ich fahre ganz gut mit Netzteilen diverser Marken im mittleren Preissegment. Ich informiere mich vor den Kauf, am liebsten auf Seiten die das Ding auch mal auseinandernehmen und auf verbaute Komponenten eingehen.


Bei einem Ausfall (das berüchtigte be quiet E5) in knapp 13 Jahren bei über 30 PCs (nicht nur eigene, aber welche die ich betreue/betreut habe) lag ich wohl gut mit meiner Wahl.
Staubwedel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2020, 21:31   #5 (permalink)
Low
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 16.08.2002
Beiträge: 18

Low befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Die Frage kam öfters in letzter Zeit auf, da diverse Leute im Homeoffice dringend eine neue Grafikkarte brauchen


Die haben dann ein 50 Euro Netzteil der untersten Schublade im Sinn oder behalten ihr altes System Power Netzteil. Dann kommt da die 2070s oder gar 2080Ti rein. Und es läuft. Wo setzt man dann die Grenze an? Ein einfaches Netzteil dürfte jedem uralten 2010er Netzteil überlegen sein?
Low ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2020, 21:49   #6 (permalink)
Bitte nicht füttern!
 
Benutzerbild von Robert
 

Registriert seit: 22.01.2002
Beiträge: 15.375

Robert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz seinRobert kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

auf keinen Fall solltest du beim Netzteil irgend einen NoName billig Schrott nehmen. Das kann so weit gehen, dass du dann ständig abstürze hast. Muss aber eben nicht sein. Es gibt genug Leute die haben fettere Systeme mit billig Netzteiulen laufen. Das ist immer auch ein wenig Glücksache, welches man gerade erwischt ^^


System Power ist sicherlich ein brauchbarer Einsteiger, aber im Ernst ich würde lieber etwas mehr aus geben und irgend ein gutes Gold Netzteil kaufen. Wer das Geld für ne 2080 Ti hat sollte auch 100€ für ein Netzteil haben
Webmaster / Forumadmin [TweakPC Team]
"Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind" Bertrand Russell - britischer Mathematiker und Philosoph (1872 - 1970)
Robert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 20:14   #7 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von birdy
 

Registriert seit: 25.01.2005
Beiträge: 537

birdy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Zitat:
Zitat von Low Beitrag anzeigen
Die Frage kam öfters in letzter Zeit auf, da diverse Leute im Homeoffice dringend eine neue Grafikkarte brauchen


Die haben dann ein 50 Euro Netzteil der untersten Schublade im Sinn oder behalten ihr altes System Power Netzteil. Dann kommt da die 2070s oder gar 2080Ti rein. Und es läuft. Wo setzt man dann die Grenze an? Ein einfaches Netzteil dürfte jedem uralten 2010er Netzteil überlegen sein?

Bestimmt nicht! Auch 2010 gab es schon Qualität und 2020 gibt es auch Ramsch. Dazu bekommt man auch ein Markennetzteil um die 50 Euro.
Wer billigst kauft oder überdimensioniert ist selber Schuld. Und das war auch in den 90er Jahren schon so und hat sich leider nicht viel verändert.
birdy ist offline   Mit Zitat antworten
2 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
poiu (24.05.2020), Staubwedel (23.05.2020)
Alt 24.05.2020, 14:25   #8 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.058

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Dito birdy, wobei ich sagen muss das man heute viel günstiger brauchbares bekommt, die Guten Produkten am Markt sehr leicht zu finden sind und der Crap irgendwie gefühlt weniger geworden ist. Aber es gilt und galt immer "you get what you pay for"

90er, 80er frühe 2k finde ich schwierig zu urteilen, einerseits gab es da viel mehr IBM, Compaq, Dell, ESCOM, Vobis, Comtech, Tbird, Gateway, Commodore...

und anderseits bei denn Selbst gebauten hat doch kein Schwein aufs Netzteil geachtet

Heute ist das alles extremer geworden, da kann ich Low skepsis verstehen. Aber das ist nicht nur bei Netzteilen so, sondern auch bei Kühlern, Tastaturen, Mäusen...
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2020, 18:27   #9 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 04.08.2016
Beiträge: 152

Staubwedel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Ich bin da auch nicht so früh dazugestoßen da ich etliche Jahre wirklich mit Billig-NTs, die im Billig-Gehäuse waren, klargekommen bin.


So ab 2007/2008 hab ich in Erinnerung dass ich Marken-NTs, meist mit Seasonic oder FSP-Technik, auch mal Enermax verbaut habe, Preis so 50-70€


Da zumindest die Seasonic und Enermax teilweise noch laufen und zumindest keines bisher andere Hardware gehimmelt hat war das wohl OK


Klar, die Eff von 80plus kann nicht mithalten mit aktuellen Gold-NTs dieser Preisklasse, aber ob letztere länger halten weiß ich nicht.


Bei Ebay hat sich die Lage auch etwas geändert, vor etlichen Jahren gab es da massig Billig-NTs im Bereich 15€ inkl. Versand, derzeit sind es weit weniger.
Staubwedel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 07:49   #10 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.058

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Mir hat ende der 90er ein billig AT Netzteil Mainboard gekillt :/ da hab ich dann zwar mehr drauf geachtet aber viel Auswahl war da nicht. Hatte aber Glück das 300W was ich dann mit einem Case zusammen gekauft hatte war ein OEM war relativ leise und brauchbar.
Hab mich aber erst 2003/4 mit richtigen NEtzteil kauf beschäftigt als ich mir ein Be quiet P4 gekauft hatte.
Das war das erste mal da sich bewusst tests gesucht hatte und auch mehrer Enermax, Seasonic und Chieftec berücksichtigt hatte.

In 2000ern viele PCs zusammen gebaut und vom Goldenen LC über MS-Tech alles gesehen. Das war durchaus Prägend besonderes das MS-Tech das mir stromschlag verpasst hat, das Case war auch das übelste was ich je gesehen hab Oo
das wurde nicht entgratet die Spähne standen da schön scharf auf der Rückseite des Mainboards WTF xD
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 16:49   #11 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 04.08.2016
Beiträge: 152

Staubwedel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Wenn man Tests von miesen NTs suchte wurde man früher bei jonnyguru fündig. Lustig waren die Tests von Oklahoma Wolf
Staubwedel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 18:03   #12 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.058

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

ja so alt ist die Siete dann aber auch nicht das ist alles nach 2005 oder so, ich fand aber früher denn Gabriel besser, leider hat er aufgehört

https://www.hardwaresecrets.com/powe...0-plus-badges/
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 21:13   #13 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 04.08.2016
Beiträge: 152

Staubwedel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Der ist mir natürlich auch ein Begriff.


Aber Oklahoma Wolf hat lustiger geschrieben




Und vor 2005 hab ich eigentlich keinen NT-Test angeschaut, eher danach.
Staubwedel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2020, 15:50   #14 (permalink)
Low
Fingerabzähler
 

Registriert seit: 16.08.2002
Beiträge: 18

Low befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Die Fragestellung müßte ich präzisieren:


Angenommen ich hole mir eine 2080TI und dazu dann ein Systempower 9 mit 700w. Dann spare ich mir das Straight Power oder Dark Power einfach. Ich bekomme zwar weniger Ausstattung/Technik/Garantie/Effizienz, aber rechtfertigt das den doppelten Preis? Es gibt sicherlich mehr fürs Geld, aber wozu brauche ich mehr, wenn es auch mit dem SP9 läuft? Wozu brauche ich ein Auto mit 250km/h, wenn es dank Autobahnlimit von 130km/h auch ein langsameres Auto tut?
Low ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2020, 16:18   #15 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poiu
 

Registriert seit: 19.10.2013
Beiträge: 5.058

poiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nettpoiu ist einfach richtig nett

Standard AW: Klassenfrage bei Netzteilen oder wieviel ist genug?

Spannugnsregulation hast du vergessen und das wäre durchaus ein punkt der nicht irrelevant ist bei einer 2080Ti

https://www.tweakpc.de/hardware/test...r_9_cm/s05.php

Da das Dark Power 11 Steinalt, nehmen wir mal das aktuelle mittelsegment Netzteil xD

https://www.tweakpc.de/hardware/test...er_gf1/s05.php

AUßerdem Könnte man noch Temperatur hinzu nehmen ein effizienteres Netzteil heizt auch weniger denn PC auf

Es gibt kein Effizienz Gesetzliches Limit bei Netzteilen, ausgenommen die Thermopdynamik als letzte Grenze^^
poiu ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
klassenfrage, netzteile, netzteilen, serien


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Geheimtipp zu Netzteilen? swatcher1 Gehäuse, Lüfter & Netzteile 46 08.03.2009 02:11
Frage zu Netzteilen HaBoLuS Gehäuse, Lüfter & Netzteile 4 20.01.2005 13:00
Wichtiges zu Netzteilen John Silver Tutorials 0 17.04.2003 15:12
1800+t-bred auf wieviel mit wieviel v-core? Otoschi AMD: CPUs und Mainboards 3 30.01.2003 15:33
Frage zu Netzteilen Joka Sonstige Hardware 8 24.01.2003 17:17


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:52 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved