TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > Cooling - Kühler, Lüfter etc. > Wasserkühlung

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2008, 14:01   #1 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Beiträge: 4.127

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Vor ganzen Weile hatten wir hier ja schon mal über ein wassergekühltes Netzteil diskutiert.
Sinnvoll hin oder her, aber ich wollte meinen Basteltrieb mal wieder etwas ausleben und daher hab das ganze jetzt doch umgesetzt.
Hier auch noch ein herzliches Dankeschön an "disbelief", der mich mit seinem Link damals von der Netzteil-in-Öl-Lösung überzeugt hat

Die Idee war also, das komplette Netzteil in Öl zu versenken um alle Komponenten, auch die die nicht mit einem Kühlkörper versehen sind, kühlen zu können, und das Öl dann wiederum über eine Rohrschlange mit Wasser zu kühlen.

Dafür musste natürlich erstmal ein neues, absolut dichtes Netzteil-Gehäuse her. Plexiglas war da auch gleich das naheliegendste, da das ganze dann auch optisch was her machen würde.
Also erstmal ein paar Plexiglasplatten besorgt:

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/01.jpg

Plexiglas lässt sich ja sehr schön zusammenfügen, dafür gibt es so ne dickflüssige Lösung von Methacrylsäuremethylester (der Stoff aus dem man Plexiglas ja herstellt), wovon man einfach ne dünne Schicht auf die Klebestellen gibt, die Teile zusammenfügt und das ganze dann unter UV-Licht aushärten lässt. Dabei wandelt sich die Flüssigkeit in Plexiglas um und das ganze ist fast so gut verbunden als wäre es aus einem Guss.

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/02.jpg

Dann also mein LC-Power Netzteil zerlegt und ordentlich mit Druckluft von Staub befreit.
Vorteil bei diesem Netzteil: Es ist eines der wenigen Netzteile (bzw. eigentlich sogar das einzige das ich je gesehen habe), bei dem alle Kabel über das Kabelmanagement-Panel nach außen geführt und abnehmbar sind, also auch das Haupt-Stromkabel vom Mainboard.
Das war für mich deshalb Grundvoraussetzung, da man das Panel halt sehr schön ins Gehäuse einkleben kann, und das ganze dann auch dicht ist. Einen ganzen Kabelstrang durchs Gehäuse zu führen und richtig abzudichten wäre wohl ein fast unlösbares Problem gewesen.

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/03.jpg

Also noch Aussparungen für den Netzanschluss und das Panel ausgeschnitten, was auch gar nicht so einfach war mangels passendem Werkzeug ^^. Mit ner Stichsäge hätt ich wahrscheinlich das ganze Glas verkratzt, also hab ich einfach nen dünnen Bohrer genommen und mich, weil der auch gleich ziemlich heiß wurde, mehr oder weniger durchs Plexi durchgeschmolzen.
Dann also mal versucht die Teile mit Silikon einzukleben. Das war ja mal ein totaler Reinfall. Vor allem auf dem Metallgehäuse des Netzanschlusses hält Silikon anscheinend überhaupt nicht. Also wieder alles runter gekratzt und das ganze nochmal mit Epoxidharz versucht. Das stellte sich dann als richtige Wahl heraus, jetzt war alles bombenfest und dicht verklebt.

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/04.jpg

Für die Kühlschlange hatte ich mir nen Meter 8/10mm Kupferrohr besorgt, angeblich recht weich und gut zu biegen.
Tja, unter weich kann man wohl auch vieles verstehen; jedenfalls hab ichs dann recht schnell aufgegeben zu versuchen, ne schöne Schlange zu biegen die zwischen den Kühlkörpern durchgehen sollte. Enge Biegeradien waren damit einfach unmöglich, da das Rohr sofort abknickte. Irgendwann hab ichs dann zumindest noch geschafft, das Rohr einigermaßen in eine Bogenform zu bringen, so dass es keine Bauteile berühte aber trotzdem möglichst weit ins Öl eintauchte. Naja.
In die Enden dann noch 2 Gewinde reingeschnitten für die Anschlüsse, das Rohr in die Deckelplatte eingeklebt und da auch noch zusätzlich ein Loch mit Gewinde reingeschnitten, zum befüllen später.
Dann den Deckel draufgeklebt und wieder unter die UV-Lampe damit.

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/05.jpg

Am nächsten Tag dann der Dichtheitstest, das Ding unter Wasser getaucht, nen Luftschlauch ins Loch rein und Druckluft reingepumpt. An einer Stelle bei den Anschlüssen kamen tatsächlich noch ein paar Blasen raus, also nochmal nachgeklebt. Dann war aber alles dicht.

Ne sehr wichtige Sache war natürlich auch die Wahl des richtigen Öls als Wärmeüberträger.
Silikonöl erschien mir eigentlich optimal: Es ist sehr gut elektrisch isolierend, hat eine relativ hohe Wärmekapazität, ist wasserabstoßend, nicht brennbar, hitzebeständig bis 180°C und ist als anorganisches Öl - es besteht ja aus Silizium - außerdem auch alterungsresistent.
Anbei sei noch erwähnt, dass sich Öl, genau wie Wasser, ausdehnt wenn man es erwärmt. Einerseits ist das natürlich erwünscht, da dadurch automatisch eine gewisse Konvektion erzeugt wird die die Wärme besser verteilt. Andererseits baut sich natürlich auch ein Druck im Gehäuse auf, weshalb ich es auch nicht bis oben hin befüllt habe um noch ein gewisses Polster zu haben damit der Druck nicht zu groß wird.

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/06.jpg

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/07.jpg

Dann der erste Test. War natürlich vorher schwer zu sagen ob das Öl nicht irgendwelche Bauteile beeinflussen würde. Aber anscheinend war das nicht der Fall, es funktionierte einwandfrei und die Spannungen waren auch auf normalem Niveau.
Nach einigen Stunden Laufzeit erreicht das Öl eine konstante Temperatur von etwa 50°C was für die Komponenten im Netzteil ja absolut kein Problem darstellen sollte.

Seit über einem Monat hab ich das Netzteil nun in dieser Form in meinem PC am laufen und bisher gab es keine Probleme.

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/08.jpg

Der Traum vom absolut lüfterlosen PC scheint also doch wahrgeworden zu sein

Nachfolgend noch ein paar Impressionen:

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/09.jpg

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/10.jpg

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/11.jpg

http://dakarl.dyndns.org/media/netzteil/12.jpg


Wichtig: Die Spannungen in einem PC-Netzteil können tödlich wirken und nur wer entsprechend ausgebildet und sich absolut darüber im klaren ist, was er tut, darf ein Netzteil öffnen oder etwas daran verändern!
Da ja kein metallisches Gehäuse mehr vorhanden ist, war es zum Beispiel auch nötig, noch zusätzliche Erdungsmechanismen einzubauen und entsprechend zu verkabeln; ansonsten wäre das ganze lebensgefährlich.
Daher ist dieser Bericht hier auch nur rein informativ zu verstehen und soll absolut keine Aufforderung dazu sein, das ganze in irgend einer Form nachzumachen!

Geändert von DaKarl (08.01.2009 um 20:05 Uhr)
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
32 Benutzer bedanken sich für den Beitrag:
BloodPrince (08.04.2009), Cole 24 (10.11.2008), chrisr15 (16.12.2008), DiceMaster (07.11.2008), Don_Bilbo (09.11.2008), daPR (10.11.2008), disbelief (08.11.2008), dr_Cox (07.11.2008), Exit (16.12.2008), GER_J0k3r (09.11.2008), io.sys (10.11.2008), Killerpixel (09.11.2008), Knuffi_DD (09.11.2008), kanonenfutter (07.11.2008), Legion of the Damned (17.12.2008), McModdy (01.01.2010), matom (08.04.2009), Overclocker (09.11.2008), Pilzkopf (16.12.2008), peak_of_tweak (09.11.2008), qLx (17.12.2008), Robert (15.12.2008), RoE187 (07.11.2008), redfalcon (07.11.2008), Sandwichbrot (28.12.2008), StingR4Y (08.11.2008), tele (10.11.2008), UnoOC (07.11.2008), Uwe64LE (09.11.2008), whitygoesmighty (21.01.2009), Zhang Ren (08.11.2008)
Alt 07.11.2008, 14:24   #2 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Du spinnst - aber auf die positive Art

Super Arbeit & großen Respekt, ich hätt viel zu sehr Bammel, dass das Kupfer irgendwo doch kontaktet oder sich wie ne Spule verhält - aber hat ja scheinbar gut geklappt

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2008, 15:03   #3 (permalink)
Extrem Tweaker
 
Benutzerbild von kanonenfutter
 

Registriert seit: 10.07.2006
Beiträge: 2.290

kanonenfutter ist ein Lichtblickkanonenfutter ist ein Lichtblickkanonenfutter ist ein Lichtblickkanonenfutter ist ein Lichtblickkanonenfutter ist ein Lichtblick

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Viel Arbeit - Großes Danke dafür. Das Ganze wäre für mich zwar viel zu heavy, aber es ist doch schon recht interessant - Respekt

mfg
kanonenfutter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2008, 17:15   #4 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Beiträge: 4.127

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Zitat:
Zitat von dr_Cox Beitrag anzeigen
Du spinnst - aber auf die positive Art

Super Arbeit & großen Respekt, ich hätt viel zu sehr Bammel, dass das Kupfer irgendwo doch kontaktet oder sich wie ne Spule verhält - aber hat ja scheinbar gut geklappt

LG
Wenns nicht geklappt hätte, dann hätt ich mir sowieso ein neues, leiseres NT gekauft. Daher wärs auch nicht schade drum gewesen wenn das alte NT dabei draufgegangen wäre.
Und natürlich hab ich das fertige NT auch erstmal nur an einem alten PC getestet, falls was schief gegangen wäre.
Da hab ich es auch mal ne ganze Stunde lang ohne Kühlwasser laufen lassen, um zu testen ob das Gehäuse dem Innendruck standhält. Das Öl hatte dann etwas über 60° und es hat schon ordentlich gezischt als ich den Deckel oben aufgeschraubt hab.
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2008, 10:20   #5 (permalink)
Fingerabzähler
 
Benutzerbild von Zhang Ren
 

Registriert seit: 06.11.2008
Beiträge: 10

Zhang Ren befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Das ist mal richtig hammer!!!! Daumen hoch für DaKarl.

fürs modding ist das bestimmt nich schlecht. *i have a vision* Ein abstraktes Motiv über die gesamte Fläche des Plex drauf und ein paar LDS mit rein um dem ganzen ein wenig Farbe zu geben. Ja, das wäre bestimmt ein Augenschmaus.

Nichts desto trotz ist das gute Arbeit DaKarl.
Meint ihr das so etwas vieleicht markttauglich wäre? Zumindest für Enthusiasten wäre es bestimmt ein Muss
Zhang Ren ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2008, 19:39   #6 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 01.10.2006
Beiträge: 111

ceri0s wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

einfach porno das teil!!

richtige geile arbeit, TOP!!!
ceri0s ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2008, 22:42   #7 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von disbelief
 

Registriert seit: 18.08.2006
Beiträge: 598

disbelief ist ein sehr geschätzer Menschdisbelief ist ein sehr geschätzer Menschdisbelief ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Du hast es wirklich gebaut. Echt klasse.


Geändert von disbelief (09.11.2008 um 14:05 Uhr)
disbelief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 01:11   #8 (permalink)
Heimkehrer
 
Benutzerbild von Uwe64LE
 

Registriert seit: 23.02.2003
Beiträge: 8.051

Uwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz seinUwe64LE kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Super Arbeit, super Bericht und auch noch ein Warnhinweis.
Uwe64LE ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 01:20   #9 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von peak_of_tweak
 

Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 4.826

peak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Ich glaube du hast dir für diesen monat den "master of tweak pc award" redlich verdient.

Sehr, sehr geile arbeit!
peak_of_tweak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 09:21   #10 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Beiträge: 4.127

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Vielen Dank euch allen, Lob hör ich natürlich immer gerne

Zitat:
Ich glaube du hast dir für diesen monat den \"master of tweak pc award\" redlich verdient.
Seit wann gibts denn sowas?
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 14:05   #11 (permalink)
Tweaker
 
Benutzerbild von disbelief
 

Registriert seit: 18.08.2006
Beiträge: 598

disbelief ist ein sehr geschätzer Menschdisbelief ist ein sehr geschätzer Menschdisbelief ist ein sehr geschätzer Mensch

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Als nächstes kannst du ja dein Mainboard in Öl einlegen, so wie es im Meisterkühler-Artikel erwähnt wird . Oder gleich den ganzen PC wie hier beschrieben:

Der Öl-PC im Eigenbau: 30 Liter im Gehäuse : Lautloser Dauerbetrieb: Athlon FX-55 im Öl-Bad

Echt abgefahren, allerdings wird ein CPU Wechsel dann auch zum Ölwechsel...
Sollte mein Beitrag hilfreich gewesen sein, könnt ihr ihn gerne bewerten (klick auf Waage-Symbol).

Teilnehmer der Initiative "User verbessern Qualität im Forum"
disbelief ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 23:24   #12 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von GER_J0k3r
 

Registriert seit: 26.10.2008
Beiträge: 1.049

GER_J0k3r sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGER_J0k3r sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreGER_J0k3r sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

GER_J0k3r ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2008, 23:29   #13 (permalink)
Coxito ergo sum
 
Benutzerbild von dr_Cox
 

Registriert seit: 23.02.2007
Beiträge: 8.119

dr_Cox kann auf vieles stolz sein
dr_Cox kann auf vieles stolz sein

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Eine Frage hätt ich und zwar: Als du das Kupferrohr gebogen hast, haste das vorher erhitzt oder haste das kalt gebogen?
Weil sich das so schwierig gestaltet hat....?

LG
dr_Cox ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 09:57   #14 (permalink)
TPC Rampensau
 
Benutzerbild von borsti
 

Registriert seit: 19.11.2006
Beiträge: 8.680

borsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblickborsti ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Moin Moin.

Klasse Arbeit so weit, aber ich muss dich noch mit ein paar Fragen nerven:
Was ist das für ein NT genau?
Wieviel zieht dein System an W?
Wie hat sich die Wassertemperatur verändert?
borsti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2008, 20:05   #15 (permalink)
Overclocker
 
Benutzerbild von Cole 24
 

Registriert seit: 30.05.2007
Beiträge: 355

Cole 24 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Also ich finds klasse dass du dich an sowas rangetraut hast. Respekt. Mir wär sowas zu riskant und außerdem bin ich dafür viel zu grobmotorig.

Nochmals danke für die Beschreibung.

Gruß Cole
"Niemand kann dir ein Minderwertigkeitsgefühl geben ohne deine Einwilligung" (Elinor Roosevelt)


http://ocwiki.oc.funpic.de/doku.php
Cole 24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2008, 08:45   #16 (permalink)
TPC-InventarNr. 1337
 
Benutzerbild von io.sys
 

Registriert seit: 11.04.2002
Beiträge: 14.065

io.sys hat eine strahlende Zukunft
io.sys hat eine strahlende Zukunftio.sys hat eine strahlende Zukunftio.sys hat eine strahlende Zukunft

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Habe es mir gestern durchgelesen und kann nur meinen Hut ziehen!!


Saubere Arbeit, sauber beschrieben, gute Bilder!

"Sie müssen erst einige andere User bewerten bevor Sie DaKarl....."
http://home.arcor.de/gill-dates/erika/post.jpg
peta: people eating tasty animals
io.sys ist offline   Mit Zitat antworten
Für diesen Beitrag bedankt sich:
DaKarl (11.11.2008)
Alt 11.11.2008, 17:38   #17 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Beiträge: 4.127

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Zitat:
Als nächstes kannst du ja dein Mainboard in Öl einlegen, so wie es im Meisterkühler-Artikel erwähnt wird . Oder gleich den ganzen PC wie hier beschrieben:
Das wär mir dann doch zu krass. Ins Netzteil muss man ja nie wieder rein, aber im PC will ich dann doch hin und wieder mal was verändern können und dabei nicht immer üerall das Öl dran haben

Zitat:
Eine Frage hätt ich und zwar: Als du das Kupferrohr gebogen hast, haste das vorher erhitzt oder haste das kalt gebogen?
Weil sich das so schwierig gestaltet hat....?
kalt. Hab leider keinen Gebläsebrenner oder ähnliches da.

Zitat:
Klasse Arbeit so weit, aber ich muss dich noch mit ein paar Fragen nerven:
Was ist das für ein NT genau?
Wurde hier mal getestet, daraufhin hab ichs mir dann gekauft:
LC-Power Scorpio 480W Netzteil - LC-Power Scorpio 480W Netzteil Tweakpc.de
Zitat:
Wieviel zieht dein System an W?
Wie hat sich die Wassertemperatur verändert?
Die ersten paar Tage hatte ichs noch an meinem alten Opteron System, das hat 260W im idle gezogen. Ne Woche später bin ich aber dann auf mein neues Phenom Sys umgestiegen, das braucht jetz 110W idle.
Von daher kann ich jetz auch nicht mehr vergleichen wie Wassertemp vorher/nachher war, aber ich hatte damals zumindest keinen merklichen Temperaturanstieg bei den CPUs bemerkt.
Ist aber auch nicht weiter verwunderlich bei meinem Riesen-Radiator. Den hatte ich hier ja auch mal vorgestellt:
http://www.tweakpc.de/forum/wasserku...gsbericht.html
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2009, 14:29   #18 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 23

[GP] mino wird schon bald berühmt werden[GP] mino wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

hallo DaKarl, um welches silikonöl handelt es sich genau? wäre es dir möglich marke und model zu nennen? bzw wo hast es bekommen?
[GP] mino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2009, 17:18   #19 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Beiträge: 4.127

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Zitat:
hallo, um welches silikonöl handelt es sich genau? wäre es dir möglich marke und model zu nennen? bzw wo hast es bekommen?

bin dabei auch ein netzteil mit ölkühlung zu basteln und habe ein organisches öl (coolanol 45r) aus der bucht geholt, was aber schon 1986 abgefüllt wurde und somit tot ist .. wäre für einen hinweis sehr dankbar.. wenn mein netzteil fertig ist, möchte ich die bilder auch ins forum stellen

gruß
vic
Moin, es handelt sich um reines, niedrigviskoses Polydimethylsiloxan
http://de.wikipedia.org/wiki/Polydimethylsiloxan

Scheint privat abgefüllt worden zu sein, ich hab das bei Ebay ersteigert.
Ansonsten kann man sowas wohl nur in großen Gebinden im Chemikaliengroßhandel kaufen oder direkt bei Wacker Chemie.
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2009, 17:35   #20 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 23

[GP] mino wird schon bald berühmt werden[GP] mino wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

danke schön, habs in der bucht wiedergefunden
[GP] mino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2009, 17:49   #21 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von DaKarl
 

Registriert seit: 17.04.2002
Beiträge: 4.127

DaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer AnblickDaKarl ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

Freu mich schon auf die Fotos

Aber pass mit dem Öl auf, das isn Teufelszeug. Hab da ein ein schönes Zitat gefunden, das wirklich sehr zutreffend ist:
Zitat:
Diese Öle besitzen eine extreme Kriechfähigkeit. Wenn man eine geöffnete Flasche mit Trafoöl (= Silikonöl) auf den Tisch stellt, ist tags darauf der ganze Tisch mit einer hauchdünnen Ölschicht bedeckt und nach einigen Tagen hat sich im ganzen Raum eine schmierige Staubschicht verbreitet. Mit Trafoöl kannst Du aus Privaträumen einen Sanierungsfall machen, an dem Du Dir die Zähne ausbeißt.
DaKarl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2009, 18:07   #22 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 23

[GP] mino wird schon bald berühmt werden[GP] mino wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

werde ich - über dieses zitat bin ich bei meinen recherchen bereits gestolpert das wird ein spaß
[GP] mino ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2009, 04:40   #23 (permalink)
Abakus
 

Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 23

[GP] mino wird schon bald berühmt werden[GP] mino wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Netzteil mit Wasser/Öl-Kühlung - Erfahrungsbericht

jo, bin durch - oh man, bin ich froh das hinter mich zu haben
hier zum thema.
[GP] mino ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
erfahrungsbericht, netzteil, wasser or Ölkühlung, wasser/öl-kühlung


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Carbon 600W-P4B 600W kurzer Erfahrungsbericht zu einem Netzteil mit Fake PFC ! poiu Netzteile 3 11.08.2014 08:12
Ares 2 Neue Wasser Kühlung experiment VRM1 zu heiß wo ? astalavista1990 Wasserkühlung 11 30.06.2013 10:55
[Erfahrungsbericht] Cougar CM Power 550W - Modulares Netzteil Killerpixel Erfahrungs- und Testberichte - von Usern für User 5 07.08.2009 22:34
Wasser? Warum Wasser? Else Wasserkühlung 72 01.03.2005 21:30
EDIT: Wasser kühlung-->Alternative zu Wasser? Zyrano Cooling - Kühler, Lüfter etc. 14 23.10.2003 21:57


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:26 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved