TweakPC



DDR3 1600 RAM Vergleich - Fünf schnelle und günstige Kits im Tests (6/12)

Mushkin eXtreme Performance Kit 6GB PC3-12800U
CL7-8-7-20 (DDR3-1600) (998679..)

Unser nächstes Kit im schwarzen Mushkin Frostbyte Design besteht ebenfalls aus DDR3 1600 Modulen mit scharfen Timings. Die Mushkin Heatspreader machen einen hochwertigen Eindruck. In der Regel sind diese nur mit Clips befestigt und nicht verklebt. Sitzen aber dennoch sehr stramm und lockern sich auch bei der Montage der Module auf dem Mainboard nicht. Von der Wertigkeit her machen diese Module von allen den besten Eindruck.

Die Module sind in verschiedenen Designs (Biohazard, Radioaktive usw.) erhältlich, welche wir unten zum Preisvergleich aufgelistet haben.

Bei Mushkin setzt man ebenfalls auf scharfe Latenzen von CL 7-8-7-20 bei DDR3 1600. Die vorgegebene Spannung beträgt auch hier 1,65 V.

Das SPD enthält kein XMP Profil aber SPD Settings für CL 6, 8 und 9. Auch hier sind die CL7 Settings nicht vorhanden, obwohl die Module eigentlich genau darauf spezifiziert sind. Man hätte also auch die Einstellungen für 1333 MHz (666) auf CL7 laufen lassen können. Das SPD ist also sehr konservativ programmiert und man muss auf korrekte Bios Einstellungen von Hand setzen, um die Module auszulasten.

SPD/XMP/EPP Informationen

Overclocking / maximale Taktraten

Genau wie die GEiL Module, gestaltet sich das Übertakten bei den Mushkin Modulen schwierig. Das Senken der Timings bringt hier keinen wesentlichen Vorteil, so dass wir bei CL9 auch nur 1740 MHz erreichen konnten. Auch das erhöhen der Spannung scheint den Modulen nicht so gut zu gefallen.

Bei den Mushkin Modulen empfiehlt sich also ebenfalls ein Betrieb mit scharfen Timings beim Standard Takt von 1600 MHz.

 

Links

Preisvergleich:

Hersteller: http://www.mushkin.de/

 

 

 



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.