TweakPC



Klage gegen EA wegen Battlefiled-4-Fehler abgewiesen

Mittwoch, 22. Okt. 2014 17:48 - [tj] - Quelle: winfuture.de

EAs Marktgeschrei im Vorfeld des Battlefield-4-Launches war zwar optimistisch, ein Betrug liegt laut der US-Justiz aber nicht vor.

Der verpatzte Battlefield-4-Start mit zahlreichen, langwierigen Fehlern, sorgte nicht nur bei Spielern für Unmut, auch Investoren fühlten sich angesichts eines sinkenden Aktienkurses von Electronic Arts hintergangen und klagten wegen Betrugs. EA hätte von den Fehlern frühzeitig gewusst und hätte Investoren warnen müssen, so der Tenor der Kläger. Das zuständige Gericht in Kalifornien hat EA nun entlastet.

Richterin Susan Illston stufte EAs Darstellung als "unternehmerischen Optimismus" und "Marktschreierei" ein. Auch habe es vom Publisher "überschwängliches Lob" in Bezug auf Battlefield 4 gegeben. Eine betrügerische Absicht sei aber nicht zu erkennen. Die Richterin schloss sich damit in ihrem Urteil weitestgehend der Darstellung von EA an.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2019 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved