TweakPC



Steam und Gaming-Publisher zu 7,8 Millionen Euro Strafe verurteilt

Mittwoch, 20. Jan. 2021 18:30 - [ar] - Quelle: heise.de

Steam, Bandai Namco, Capcom, Focus Home, Koch Media und ZeniMax haben gegen laut der EU gegen ein Kartellrecht durch das Geoblocking im Vertrieb von Videospielen verstoßen.

Steam und Gaming-Publisher zu 7,8 Millionen Euro Strafe verurteilt

Bei mehr als 100 Spieletiteln soll Steam zusammen mit den fünf Publishern Bandai Namco, Capcom, Focus Home, Koch Media und ZeniMax Kartellrechte missachtet haben, da EU-Verbrauchern durch Geoblocking verschiedene Preise angeboten wurden.

Den Verbrauchern sei es laut EU-Kommission nicht möglich gewesen Aktivierungsschlüssel aus anderen Ländern zu aktivieren, sodass Steam-Keys aus Tschechien, Polen, Ungarn, Rumänien, der Slowakei, Estland, Lettland und Litauen nicht in anderen Länder aktivierbar waren. Darüber hinaus sollen die Publisher grenzübergreifende Verkäufe erschwert haben.

Den Verbrauchern wird somit verwehrt sich das beste Angebot aus dem Europäischen Wirtschaftsraum auszusuchen und die Firmen hätten länderspezifische Preise angeboten. Geoblocking ist auf diese Weise nach dem EU-Wettbewerbsrecht untersagt.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.