TweakPC


Test: Wolfenstein 2: The New Colossus – brutaler, wahnwitziger und noch besser!

So geht Single-Player - einfach brutal gut!

William J. Blazkowicz ist zurück! Nachdem er 2015 in Wolfenstein: The New Order mit aller Kraft die Welt gerettet hat und am Ende nur knapp überlebte, wird er erneut gebraucht. Die Welt steht wieder einmal am Abgrund. Die deutschen Friedenstruppen haben die Vereinigten Staaten erobert und ganz Amerika ist von den Nazis, die hier "das Regime" genannt werden besetzt. Aber der Widerstand lebt, alles was ihm fehlt ist ein neuer Anführer, eine Kampfmaschine, die sich in typischer Manier ohne Gnade durch Horden von Bösewichtern kämpft.

NewColossus_x64vk_2017_12_07_23_55_52_758.md.jpg

Mit dem Vorgänger Wolfenstein: The New Order wurde die Latte für story-bezogene Single-Player First-Person-Shooter gewaltig hoch gelegt. Gerade weil sich das Game als klassischer linearer Shooter präsentierte und gar nicht erst versuchte das Gameplay durch Open-World-Design und anderen Tricks aufzublähen erzeugte es eine dichte Atmosphäre und massenhaft Spielpaß. Wolfenstein : The New Order gilt bei uns in der Redaktion als einer der besten Story-Shooter überhaupt.

NewColossus_x64vk_2017_12_07_23_46_53_199.md.jpg
(Mehr Bilder zu Wolfenstein 2: The New Colossus in unserem Album)

Der Druck auf Wolfenstein 2: The New Colossus is also groß. Nicht nur wegen des erfolgreichen Vorgängers, sondern auch weil Bethesda ordentlich die Werbetrommel gerührt hat und einige sehr vielversprechende Trailer präsentierte, die ordentlich Lust auf das neue Wolfenstein machen.

Weiter: Die Story
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved