TweakPC


Synology Cube Station CS407

  

Erster Eindruck

Platzsparende Eyecatcher

Der erste Eindruck der Synology CubeStation ist sehr positiv. Das hat sie ihrem ansprechendem Design zu verdanken, was in diesem Produktbereich auch eher selten ist. Viele Hersteller geben sich nur wenig Mühe und konzentrieren sich mehr auf den pragmatischen Wert der Sache. Bei Synology will man aber offensichtlich mehr bieten und so präsentiert sich die CubeStation CS407 mit einer geschwungenen Front, die mit hochglanz-lackiertem Kunststoff gefertig wurde und daher auch sehr aufwendig und edel wirkt. Ein richtiger Hingucker wird sie aber erst nach dem Einschalten. Denn dank ihres beleuchtetem PowerSchalters und den Warn- und Hinweis-LEDs kann sie sich noch mehr in Szene setzen.

Der Einbau der Festplatten ist nicht ganz so einfach zu bewerkstelligen. Hier können immerhin bis zu vier Festplatten verbaut werden und dass auf sehr engem Raum. Wer aber etwas Geduld mitbringt, wird sich problemlos zurechtfinden. Unsere Empfehlung lautet: Zuerst die beiliegenden Strom- und Datenkabel auf die Platine stecken, dann die Festplatten einbauen und anschließend die Kabel an die Festplatten stecken. Wer sich an diese Reihenfolge hält, kann seinen Stress-Faktor gewaltig minimieren, denn das einzige Problem beim Einbau sind die kurzen Kabel, die zwar nicht viel Spielraum bieten, dafür aber für ein aufgeräumtes System ohne großen Kabelsalat sorgen. Schöner wäre es natürlich gewesen, wenn die CubeStation mit Wechselrahmen arbeiten würde, doch dass hätte auch den Preis in luftige Höhen getrieben. So gesehen muss man im Gegenzug für den günstigen Einkaufs-Preis ein wenig mehr Bastelaufwand in Kauf nehmen.

Weiter: Konfiguration
Inhaltsverzeichnis:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved