TweakPC


Antec P380 im Test - Alu-Designergehäuse aus der Antec Performance One Serie (3/6)

Innenleben

Eins müssen wir gleich vorab sagen. Es ist ein sehr angenehmes Detail, dass im Vergleich zur Konkurrenz die Rändelschrauben bei Antec mal nicht derart angebrummt sind, dass man sie nur noch mit einem Schraubendreher los bekommt. Klar - ist diese Kleinigkeit für die Beurteilung des Gehäuses kaum der Rede wert - aber trotzdem verdient Antec damit ein wenig Lob!

Antec P380 - Rändelschrauben im Deckel

Der Innenraum des P380 ist recht konventionell gestrickt. Laufwerksschächte rechts, zwei in 5,25 Zoll oben, acht 3,5 bzw. 2,5 Zoll HDD Schächte unten. Wobei die beiden 5,25 Zoll Schächte irgendwie deplatziert wirken. Immerhin gibt es in der Front doch gar keine Öffnung. Selbst das Handbuch liefert dafür keinen echten Mehrwert. So fallen nur zwei nachvollziehbare Erklärungen ein. Entweder wurde der Grundkorpus für unterschiedliche Modelle entworfen oder der hiesige Platz dient Radiatoren jenseits der 280 mm.

Antec P380 - Innenraum

Die acht Laufwerksschächte sind in drei Käfigen untergebracht. Zwei für drei und einer für zwei Festplatten. Alle Drei können dabei einzeln entnommen werden, wobei dies doch schon ein etwas größeres Unterfangen darstellt. Im Vergleich zur Konkurrenz fällt auch die Montage der Festplatten etwas umständlicher aus. Diese werden nämlich nicht einfach in einen der Montagerahmen eingelegt, sondern müssen zusätzlich verschraubt werden.

Antec P380 - Festplatten Einbauschächte

Netzteil und Mainboard befinden sich links. Das Netzteil sitzt dabei direkt auf dem Staubfilter, welcher hier einmal nicht außerhalb des Gehäuses sitzt. Darüber folgen neun mit Rändelschrauben versehene Erweiterungsslots, die besagte Kompatibilität zum E-ATX Standard schaffen, welcher übergroße Mainboards für Dual CPU Systeme vorsieht. An der Rückseite hat zudem ein 120 mm Lüfter Platz gefunden.

Antec P380 - Netzteilhalter

Ein Blick unter den Deckel offenbart die großen Ambitionen des neuen Antec P380. Trotz der moderaten Abmessungen, welche das Gehäuse durchaus noch so als Midi-Tower durchgehen lassen würden, gibt es hier Platz  für 360 mm Radiatoren. Beim breiteren 140 mm Format sind es immerhin noch 280 mm. Wer es sich zutraut bekommt eventuell sogar 360 mm Radiatoren unter, wenn auch mit reduzierter Lüfterbestückung.

Antec P380 - Deckencover entfernt

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved