TweakPC


Lian Li PC-888 im Exklusiv-Test

Einleitung

Auf zu neuen Ufern

Das 7-Sterne Hotel Burj al Arab (Turm der Araber) zählt nicht nur zu den luxuriösesten Hotels der Welt, sondern besticht vor allem auch durch seine ungewöhnliche Form. Es ist einem Segel nachempfunden und spiegelt damit die historische Rolle Dubais wieder, dass schon seit Jahrhunderten den Dreh- und Angelpunkt des Seehandels zu Indien und China darstellte. Wenn man sich dazu das neue PC-888 von Lian Li betrachtet, lassen sich unweigerlich Parallelen ziehen. Die geschwungene Segelform, die nach oben hin zuläuft; Die stufige Front, die das Objekt in mehrere Ebenen unterteilt; Das gerundete-trapezförmige Fundament und nicht zuletzt auch der spitz nach oben ragende Gipfel. Lediglich den Hubschrauber-Landeplatz hat man sich eingespart.

Geradezu begierig haben wir auf unser Testmuster des PC-888 gewartet, dass von Taiwan nach Deutschland fast 4 Wochen benötigte. Doch trotz Schwierigkeiten beim Zoll, diverser Versandverzögerungen dank Weihnachten und erschwerter Lieferbedingungen wegen Schlecht-Wetter, hat es seinen Weg doch noch in die TweakPC-Redaktion gefunden. Geliefert wurde es in einem höheren und breiteren Karton, als sonst bei Big-Towern üblich. Und ausgepackt präsentierte es sich in einer - für ein Computergehäuse - sehr ungewöhnlichen Farbgebung, nämlich in Metallic-Blau. Doch diese Farbe orientiert sich – passend zum Konzept – am tiefblauen Ozean und erscheint damit doch sehr passend. Abgesehen davon bildet sie einen guten Kontrast zu den anderen Spezial-Gehäusen aus dem Hause Lian Li. Wie beispielsweise dem Armorsuite PC-P80R, dass im Metallic-Rot auch alles andere als gewöhnlich sein will.

Vorgestellt wurde das PC-888 kürzlich schon zur CES 2009 in Las Vegas. Ob und zu welchen Stückzahlen es für den Handel gefertigt wird, steht aber noch nicht fest. Lian Li möchte hierzu erst einmal die Resonanz der Händler abwarten. Denn ursprünglich war das PC-888 auch mehr als Konzept-Studie gedacht, um die qualitative Arbeit der Lian Li Fertigung zu demonstrieren. Der empfohlene Verkaufspreis soll sich jedoch bei einer möglichen Markteinführung auf 640 Dollar (zzgl. MwSt) bzw. auf circa 600 Euro beziehen. Damit bewegt es sich im Preisrahmen der bisherigen Lian Li Flaggschiffe, dem Armorsuite PC-P80R oder dem Tyr PC-X2000. Und das obwohl es – bedingt durch seine Form – aufwändiger herzustellen ist und ähnlich wie beim Tyr mit zusätzlicher Technik (HDD-Backplanes) bestückt wird. Doch genug der Theorie und auf zum Test. Mal sehen, was das PC-888 zu bieten hat und worauf wir uns freuen dürfen.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved