TweakPC


VTX3D Radeon HD 7850 VCHAMP im Test (9/9)

Fazit

Die VTX3D Radeon HD 7850 VCHAMP zeigt  fast die Performance einer Radeon HD 7870. Und trotz des hohen Takts von 1 GHz können sich die Verbrauchswerte der Karte ebenfalls sehen lassen und ligen klar unter denen einer 7870.

Die Karte liefert genügend FPS um die meisten Games auch neueren Datums mit 1080p Auflösung und maximalen Details spielen zu könnnen, wenn man auf Antialiasing-Modi verzichtet. Denn genau dabei fällt die Leistung der 7850 doch spürbar ab, was sie von der Radeon 7950 deutlich unterscheidet.

Das Modell ist damit eine typische 1080p Einsteiger-Gaming-Karte. Neben der Performance im Normalzustand ist die Radeon HD 7850 zudem auch recht taktfreutig. Unser Modell der VTX3D Radeon HD 7850 VCHAMP konnten wir je nach Benchmark noch einmal um 100 bis 140 MHz auf über 1100 MHz übertakten, was noch einmal etwa 7-10% mehr Performance bringt.

Der Kühler der VTX3D CHAMP Edition ist eher auf Leistung ausgelegt, als ein Super-Silent-Modell zu sein. Wie immer hängen Temperaturen und Läutstärke hier zusammen. Und bei den Temperaturen zeigt die Karte klare Kante. Selbst unter Furmark lief die Karte im Dauerbetrieb nicht über 66 Grad. Dafür drehen aber auch die Lüfter schon etwas agressiver hoch, wenn die Karte unter Last läuft.

Insgesamt hinterlässt die Radoen HD 7850 VCHAMP von VTX3D ein recht postivies Bild. Auch wenn die GPU auf der Karte nun schon eine Zeit verfügbar ist, gehört sie immer noch zu den interessanteren Modellen um die 150 Euro. Wie sich die neuen AMD R7 Karten, die in etwa 2 Wochen gelaunched werden, im Vergleich zur 7850 verhalten werden ist bislang noch völlig unklar.

Schaut man sich die derzeit verfügbaren Modelle mit 1 GHz Taktrate an, so liegt die VTX3D Karte preislich in einem attraktiven Rahmen. Noch günstiger is nur noch das VTX3D Standard Modell, das aber keinen so leistungsstarken Kühler besitzt. Die VTX3D Radeon HD 7850 VCHAMP ist in Deutschland zum Beispiel bei Caseking.de verfügbar.

Positiv:

  • Performance ausreichend für 1080p
  • Gute Kühlleistung
  • Niedige Temperaturen
  • niedrige Verbrauchswerte

Negativ:

  • Kühler könnte noch leiser sein (Karte ist eher auf niedrige Temperatur ausgelegt)

1.10.13 / rj

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved