TweakPC


Roccat Kulo Headset - Gaming Stereo-Leichtgewicht im Test (3/4)

Praxiseindrücke

In Sachen Ergonomie spricht das Kulo solche Nutzer an, die kein Problem mit aufliegenden Ohrmuscheln haben. Hier liegt auch eines der herausragenden Elemente des Kulo, nämlich die Ohrpolster.

Das Kulo zeigt sich hier von einer sehr guten Seite, denn die dicken weichen Ohrpolster und das geringe Gewicht sorgen für perfekten Tragekomfort, absolut nichts drückt, bei unserem Test auch nach stundenlanger Nutzung nicht. Wobei das natürlich nicht heißt, das dies für jeden gelten muss. Probetragen ist sicherlich immer zu empfehlen. Im Vergleich zu so mach anderem aufliegenden Headset ist das Kulo aber in jedem Fall ein Tragegenuss, das übrigens auch für Brillenträger.

Die Ohrpolster des Kulo lassen sich zudem durch drehen relativ leicht entfernen und somit auch reinigen. In wie weit der Mechanismus hier stabil ist bei öfteren Abnehmen und Anbringen wird wohl dann die Zukunft zeigen. In jedem Fall braucht man wohl keine Sorgen zu haben, das hier etwas abbricht oder der gleichen.

Leider hat der hohe Komfort auch kleine Nachteile. Das Kulo sitzt nicht sonderlich straff und dadurch verrutscht es leichter. Da das Kulo aber in erster Linie als Gamer und nicht Jogger Headset gedacht ist, sollte man ihm diesen Aspekt verzeihen. Und ein wenig rutschen ist alle mal besser als satte Ohrenschmerzen. Ansonsten ist das Kulo ein angenehmer Begleiter und speziell auch im mobilen Bereich gut einsetzbar.

Klanglich kann das Kulo trotz der kompakten Bauform absolut überzeugen. Die Bässe halten sich vornehm zurück, wirken aber gleichzeitig nicht zu schwachbrüstig. Mitten und Höhen sind klar und deutlich und klingen richtig gut. Sogar beim Musik hören macht es damit eine gute Figur. Durch die Stereo Bauweise fällt natürlich, gerade die im Gaming immer wichtige  werdende Sound-Positionierung deutlich ab. Positiv ist auch, dass das Kulo  in  fast allen Lautstärkebereichen gleich gut klingt. Lediglich bei extrem hohen Lautstärke neigt es etwas dazu zu klirren und scheppern. Das allerdings erst ab einem Level, die man den Ohren normalerweise keine fünf Minuten zumuten möchte. Auch wenn die Geschmäcker wie immer verschieden sind, können wir dem Kulo definitiv einen souveränen Klang bescheinigen, für seine kompakten Abmessungen klingt es ausserordentlich gut.

Am Mikrofon gibt es ebenfalls nichts zu kritisieren. Klare Sprachübertragung und gute Geräuschfilterung sprechen für sich. Und die Auto-Mute Funktion ist natürlich sehr praktisch und heute sowieso schon fast ein muss. Auch die Einstellung des Mikros in der Position ist recht gut gelungen.

Zurück: Detailbetrachtung | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved