TweakPC


G.Skill Sniper DDR3-1600 CL7-8-7-24 im Test

G.Skill Sniper - RAM für Gamer und alle anderen

Mitte des Jahres 2011 stellte G.Skill eine neue Modulserie mit einem ganz besonderem Design vor, die mittlerweile breit verfügbar sind. Die Module besitzen einen besonders auffälligen Headspreader in Form eines Gewehrs und sind zudem in einer matten Gun-Metal-Farbe ausgeführt, die den RAMs zusätzlich einen interessanten Look verleihen.

Die Module tragen den passenden Namen "Sniper" und sind - wie sollte es bei der Form auch anders sein - ganz auf Gaming Systeme ausgelegt, können aber natürlich genausgut für jedes andere System genutzt werden. Gaming, sas bedeutet hier also eher extravagantes Design und natürlich die Standardtugenden hohe Kompatibilität, Performance, Kapazität und vor allem auch ein attraktiver Preis.

 

Die Sniper Serie umfasst natürlich wie bei RAM mittlerweile üblich viele verschiedene Modelle von 1333 bis 1866 MHz und von 8 bis 24 GB verfügbar. Für unseren Test der Sniper RAMs haben wir uns hier ein Set ausgesucht, das für alle  Plattformen recht interessant ist, auch in Sachen Overclocking. Es handelt sich um das 8 GB Kit mit 1600 MHz und straffen CL 7-8-7-24 Timings.

 

Bei unserem Test der aktuellen AMD Plattformen sind bereits Sniper Module mit 1866 MHz und CL9 bei 1.5 V zum Einsatz gekommen. Die 1.6 V Module sind mehr auf Overclocking und schnelle Timings ausgerichtet, während es bei den 1.5 V Modellen, um niedrige Spannung und in der Regel einen attaktiven Preis geht. Werfen wir also einen genaueren Blick auf die Specs und den Aufbau der Sniper-Module.

Inhaltsverzeichnis:

Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved