TweakPC


G.Skill Phoenix Pro 120 GB Test - SandForce SF-1200 SSD mit 50K IOPS (4/12)

HD Tune Read (Diagramme)

Sequentielles Lesen auf der SSD

Kommen wir zum nächsten Test, dem linearen Lesen. Eine Disziplin die eigentlich fast jede SSD gut beherrscht. Bei einer Standardblockgröße von 64k erreicht die G.Skill Phoenix Pro hier im Schnitt 238 MB/Sekunde und liegt damit quasi auch hier gleichauf mit der Phoenix. Maximal erreichbar sind wie eigentlich bei fast allen schnellen aktuellen SSDs um die 270 MB/S, bei denen das SATA II Interface limitiert.


G.Skill Phoenix Pro 120 [Clean Drive, 64K Blocksize]


G.Skill Phoenix Pro 120 [Clean Drive, 8MB Blocksize]

HD Tune Write (Diagramme)

Sequentielles Schreiben auf die SSD

Beim Schreiben auf MLC SSDs sieht man recht schnell Performanceunterschiede zwischen verschiedenen SSDs. Die G.Skill Phoenix Pro liefert hier 226.7 MB/s. damit liegt sie auch hier leicht unter der Phoenix. Zudem ist das Bild das die Phoenix Pro abliefert hier etwas "zappeliger" als das der Phoenix. Auch fällt die Phoenix Pro stärker bei Wiederholungen des Tests ab, wie es zum Beispiel auch die Indilinx Drives machen. Die Phoenix hat hier auch bei mehrfachem wiederholen des Tests fast immer die gleichen Werte geliefert scheint also etwas resistenter gegen "Verschmutzung" zu sein.


G.Skill Phoenix Pro 120  [Clean Drive, 64K Blocksize]


G.Skill Phoenix Pro 120 [Dirty Drive, 64K Blocksize]



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved