TweakPC


Tippfehler legte Amazon-Cloud lahm

Freitag, 03. Mär. 2017 13:14 - [tj]

Der Ausfall der Amazon Web Services ist auf den Tippfehler eines Technikers zurückzuführen.

Zahlreiche Web-Dienste waren Dienstagabend nicht verfügbar, darunter diverse Amazon-Dienste wie Prime Video, aber auch Snapchat und Netflix. Hintergrund war ein Ausfall der AWS-Server in Nordamerika. Wie Amazon nun bekannt gab, war die Ursache des Ausfalls ein Tippfehler eines Technikers. Dieser sollte im Rahmen einer Routineprüfung einige Server vom Netz nehmen, schaltete dabei aber offenbar zu viele Server gleichzeitig aus, wodurch die Amazon-Cloud stellenweise zusammenbrach.

Der notwendige Neustart der Server zog sich zudem in die Länge, wodurch mehr als die Hälfte der 100 größten Web-Shops ausfielen. Der Schaden durch Umsatzeinbußen soll sich schätzungsweise auf über 100 Millionen US-Dollar belaufen.

Für die Zukunft plant Amazon den Einbau eines Schutzsystems. So soll sichergestellt werden, dass stets ein Minimum an Servern aktiv ist. Darüber hinaus wolle man den Neustart-Prozess optimieren.

Bild

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved