TweakPC


Mainboard-Verkäufe rückläufig - Trotz neuer Prozessoren

Montag, 27. Mär. 2017 10:36 - [ar] - Quelle: digitimes.com

Laut einem Bericht der DigiTimes können weder die neuen Ryzen-CPUs von AMD noch die Kaby-Lake-Prozessoren den Verkauf von Mainboards ankurbeln.

Erst kürzlich hat AMD die Ryzen-CPUs mit Sockel AM4 und Intel die Kaby-Lake-CPUs für den Sockel LGA 1151 vorgestellt- Zrotz den neuen Prozessoren auf dem Markt sollen die Verkäufe der Mainboards aktuell rückläufig sein. Mit weniger als vier Millionen ausgelieferten Boards bei den führenden Herstellern stellt das erste Quartal 2017 den niedrigsten Quartalswert der vergangenen Jahre dar. Bei den kleineren Herstellern sollen die Rückgänge sogar noch stärker ausfallen, konkrete Zahlen wurden aber nicht genannt.

Vor allem in China scheint die Nachfrage nach neuen Mainboards deutlich geringer auszufallen als in den Jahren zuvor. Dies gilt aber allgemein für Gaming-PC-Komponenten wie auch etwa Grafikkarten, obwohl der Markt derzeit weltweit wieder im kommen ist.

Erst im dritten Quartal 2017 wird mit der neuen High-End-Plattform von Intel eine neue Mainboard-Serie erwartet, welche eventuell die Mainboard-Verkäufe wieder ankurbeln könnte.


(Bild: Das MSI Z270I Gaming Pro Carbon)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare

Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved