TweakPC

Zurück   Computer Hardware Forum - TweakPC > Hardware > CPUs und Mainboards allgemein

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.11.2009, 15:57   #1 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Hallo zusammen, bin neu hier und sage bon vorne rein: Ich bin nicht so dermaßen bewandert in Hardwarefragen, deswegen komme ich ja hier zu euch Profis

Seit 1 Stunde habe ich ein großes Problem: Mein PC geht, wenn ich den Startknopf drücke, an, nach 2 Sekunden wieder aus (normal, dazu gleich), nach 5 Sek wieder an, nach 12 sek wieder aus, nach 5 sek wieder an, nach 12 sek wieder aus usw. Das immer im Wechsel, ohne irgendeinen Piepton oder sonstigen Hinweis. Der Bildschirm geht am Anfang an, schaltet dann aber in den Standby-Modus. Normal war bisher immer, dass ich den PC anmache, und er kurz nach dem Anspringen wieder für 3 Sek ausgeht (Lüfter hören auf zu drehen, Lichter gehen alle aus), bis er dann normal hochfährt. Das war seit Kauf so. Nun jedoch, urplötzlich, ohne erkennbaren Grund, geht er nur noch im Wechsel von wenigen Sekunden an und aus.

Zur Vorgeschichte kurz: Habe vor 3 Tagen Modern Warfare 2 installiert (keine Ahnung ob das wichtig ist?!), bis heute recht fehlerfrei gespielt. Auf einmal jedoch üble Lags, also Spiel beendet. Da hab ich bemerkt, dass das restliche Internet zuerst auch seeehr lahm geworden ist, bis es dann plötzlich ganz weg war (Internetverbindung wurde als bestehend gemeldet, jedoch konnte ich nix erreichen). Kabel raus, Kabel rein (gehe über DLAN ins Netz) hat auch nix gebracht. Also hab ich den PC ausgeschaltet, mir nen Tee gemacht und nach 15 Minuten wieder gestartet. Da war urplötzlich dieses Problem. Da ich hab in alle Lüfter gepustet, 2 waren sauber, der dritte sehr verstaubt. Also da den ganzen Staub rausgekratzt, PC geöffnet und mit dem Staubsauger auf Minimalleistung das Innenleben ausgesaugt. Danach immernoch das gleiche Spiel... An und aus und an und aus. Unendlich lange (habs jetzt 15 Minuten durchlaufen lassen und keine Änderung)

Mein System:
Windows Vista Home Premium 32bit
4GB Ram Corsair TwinX
Core2Duo E8400
HD 4850 Übertaktet von Werk
Motherboard: P35 Neo2.

Ich hoffe auf gute Tips

Geändert von theevilworm (18.11.2009 um 17:13 Uhr)
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 16:33   #2 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von DiceMaster
 

Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 1.471

DiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nett

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Hi theevilworm und Willkommen!

Ich weiß natürlich auch nicht direkt was da los ist, aber zum abarbeiten einiger Punkte kann ich behilflich sein.
Als erstes könntest du alles an Hardware abklemmen, welche da sind wie: Festplatte, DVD, Disk, Ram ausbauen, Grafikkarte raus... usw. Es geht darum ob der Rechner dann zumindest an bleibt. Dann könntest du noch ein anderes Netzteil ausprobieren... so kannst du den Fehler gut eingrenzen.

Viel Erfolg!

Dice
ein altes Eisen. . .
DiceMaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 17:10   #3 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Vielen Dank, was auch immer gerade passiert ist!

Ich habe zwei Festplatten eingebaut. Zuerst habe ich beide komplett abgestöpselt und gestartet -> läuft beständig.

Die erste Festplatte, die mit OS drauf, dazu angeschlossen -> läuft.

Gut, dachte ich, kann also nur an der anderen Festplatte liegen. Also stöpsel ich die wieder rein mit der Erwartung, dass er nun wieder an und aus geht, doch:
Auf einmal läuft wieder alles!
Vielleicht war da irgendwas lose oder so!?

Was jedoch weiterhin besteht: Bei jedem Starten läuft der PC für 1 sek, geht kurz aus, bis er dann wirklich bootet. Das war, wie gesagt, schon seit Auslieferung so. Als ich den PC ausgepackt habe aus der Verpackung, habe ich nur ein Stromkabel und sonst gar nichts angeschlossen und ihn gestartet, um die Beleuchtung des Gehäuses zu sehen (NZXT Lexa Blueline). Schon veim ersten Start war das so, ich war zuerst total erschrocken, aber als es dann geklappt hat, hats mich nicht weiter gekpmmert, weils ja problemlos lief.
Wäre es nötig, deswegen den PC mal checken zu lassen? Haben die bei hardwareversand.de Mist gebaut beim Zusammenbauen?
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 17:18   #4 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.268

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

sowas kenne ich von meinem rechner nur, falls ich es beim takten mal etwas zu gut meine udn er die instabilitäten dann mit einem adäquaten an-aus-bug belohnt.
läuft an, sofort aus und wieder an mit einem sauberen start ohne jegliche fehlermeldung.
scherzhaft gesagt: er muss dann erst etwas auf temperatur komme eh alles läuft

doch, da du von auspacken sprichst, handelt es sich bei deinem exemplar wohl um ein fertiggerät an dem eher nichts verändert wurde...
muss wohl eine mechanische/elektrische ursache haben, ansonseten mal ein bios updaten, ist das einzige, was zu dem zeitpunkt anfängt loszulegen.
450mm or bust!

Wenn Kritik nicht kritisch ist, ist sie zu kritisieren.
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 18:12   #5 (permalink)
Tweaker
 

Registriert seit: 27.04.2006
Beiträge: 572

JoeDante wird schon bald berühmt werdenJoeDante wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Ganz ehrlich, ich würde die Kiste reklamieren.
Das KANN nicht gesund sein
JoeDante ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 18:47   #6 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Hm, wäre naheliegend... Leider hab ich in Sachen Reklamation von Hardwareversand nichts guten gehört, da solls teilweise bis zu 3-4 Wochen dauern. So lange kann ich nicht auf den PC verzichten - sowohl wegen Langeweile als auch weil ich ihn für Informatik und den restlichen Unterricht benötige.
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.11.2009, 19:08   #7 (permalink)
Hardware Killer
 
Benutzerbild von Mr_Eyeballz
 

Registriert seit: 01.10.2009
Beiträge: 979

Mr_Eyeballz wird schon bald berühmt werden

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Ganz klar zurück zum Händler. Würde das aber vll. vorher mit dem Support klären. Vll. schicken die ja auch direkt nen neuen raus wenn du sagst dass du nicht warten kannst, wieso...hmmm lass dir was einfallen, Job oder sonst was.
Mr_Eyeballz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2009, 16:57   #8 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Hallo... heute morgen schon wieder - das gleiche Problem, obwohls doch gestern geklappt hat!
Habe dann gemerkt, dass auf meinen Mainboard 4 LEDs sind, die rot oder grün leuchten. Habe dann mal ins Handbuch geguckt, was das bedeutet: Es gibt 16 Kombinationen aus Leuchtcodes, die unterschiedliche Sachen bedeuten. Mein Code (rot, rot, grün, rot) bedeutet laut Handbuch:

"Memory Detection Test. Testing onboard memory size. The D-LED will hang if the memory module is damaged or nor installed properly."

Wollte also mal meine RAMs-Stecker prüfen, aber die Graka liegt da so davor, dass man die Arbeitsspeicher nicht lösen kann! Doof gemacht von hardwareversand.de! Nachdem ich also die ausgebaut hatte (hoffentlich nirgendswo gegengekommen), hab ich dann die zwei RAMs rausgenommen, die beim Kauf schon drin waren, und die 2 drin gelassen, die ich nach 3 Monaten dazu gekauft habe (allerdings nicht von hardwareversand, sondern Shop in der nahen Stadt).

Siehe da: es funktioniert! Hab zwar nun nur noch 2GB RAM statt 3.5 (hab 4GB drin, aber 32bit OS, deswegen nur 3.5GB), aber wenigstens läufts. Hab ich also auch noch minderwertige Ware von denen eingebaut bekommen? Kann ja nicht angehen, dass zwei RAMS (oder einer von beiden, hab einfach beide alten rausgenommen) schon nach 1 Jahr Benutzung kaputt sind! Werd das Teil auf jeden Fall zurückschicken, hab schon den Support abgeschrieben. Die werden mich "umgehend" zurückrufen, also in ca. 4-7 Tagen.

Frage: Ich habe ja davor meine zwei Festplatten rausgesteckt und wieder rein. Danach hats komischerweise wieder funktioniert! Was hat denn die Festplatte mit RAM zu tun?
Außerdem bin ich nicht sicher, ob ich nicht die kleinen Stecker bei den Festplatten beim Anstecken vertauscht habe (habe zwei Festplatten). Also die kleinen mit dem silbernen Teil drauf, nicht die dicken, wo S-ATA draufsteht. Kann das irgendein Problem verursachen?
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2009, 18:02   #9 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.268

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

einfach mal den ram selbst prüfen.
hat dieser einen treffer, kann es eben zu sporadischen udn teilweise nich wirklich reproduzierbaren fehlern kommen.
memtest86 ist afür ein geeignetes programm.
einfach mal alle oder jeden einzeln durchtesten.
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2009, 18:40   #10 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Also die zwei RAMs nochmal rein und versuchen zu starten?
Oder einzelnd reinstecken und gucken bei welchem der PC nichtmehr startet?

Mein Kumpel, von dem ich hardwareversand "empfohlen" bekommen habe, meint, er hätte genau das gleiche Problem gehabt wie ich, auch mit einem PC von denen.
Er meinte, ein BIOS-Update wäre nötig, um die Arbeitsspeicher nutzen zu können. Ich nutze meine 4GB aber schon seit 7 Monaten fehlerfrei, wieso sollte das so plötzlich Probleme machen?
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2009, 18:56   #11 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.268

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

es kann ja sein, dass ein defekt an den modulen (oder nur einem, kann man so nicht sagen) aufgetretten ist.
daher kannst du die module (im besten fall) einzeln wieder einstecken und dann jeweils mit memtest durchprüfen lassen.
(ich habe hier mal schnell ne ausführlichere anleitung gegoogelt: Arbeitsspeicher - Memtest : Artikeldatenbank )

wenn da fehler auftretten bei den modulen von hardwareversand würde ich mit denen kontakt aufnehmen. nur weil der rechner gerade mit den anderen läuft können die trottzdem "beteiligt" sein.

ein biosupdate kann auch nicht schaden, würde bei defekten modulen aber auch wenig bringen. vertagen wir das doch mal auf einen zeitpunkt nach dem ram-testen
hier maöl die bezugsquelle für eine neue bios-version, falls das board wirklich zum startpost passt: http://www.msi-computer.de/index.php...=170&cat3_no=2
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2009, 19:58   #12 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Sorry, das könnte noch etwas dauern. Ich hab jetzt erstmal das Wochenende sturmfrei und da möcht ich mir das mit dem PC nicht gleich wieder versauen! Am Sonntagabend oder Montagnachmittag mach ich das, aber bis dahin würd ich den PC gerne nutzen.

Trotzdem danke für deine Mühe! Wir sprechen uns am Sonntag nochmal, okay? Oder auch früher, falls der PC halt morgen wieder nicht so will wie ich.
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 16:00   #13 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Hier bin ich wieder!

Hm, hab jetzt mal ne Diagnose gemacht. Zur Info:
Ich habe auf meinem MoBo 4 RAM-Steckplätze, darauf waren 2 x 1GB RAMs von hardwareversand, 2 x 1GB RAMs selber dazugekauft.
Die neuen RAMs sind super, an denen liegts nicht. Mit RAM1 und RAM2 meine ich also nur die alten RAMs.

Also hab ich die einfach drin gelassen und nur mit den von hardwareversand eingebauten experimentiert.

Alle RAMs drin = PC bootet nicht.
RAM1 & RAM2 raus = PC bootet (also liegts nicht an den neuen, selber dazugekauften)
RAM1 auf Steckplatz1 = PC bootet.
RAM2 auf Steckplatz1 = PC bootet nicht.

Gut , dachte ich, wirds wohl an RAM2 liegen, aber ich dachte, dass eventuell auch ein Steckplatz auf dem MoBo defekt sein könnte. Also:

RAM1 auf Steckplatz2 = PC bootet.

Damit hab ich also den schuldigen gefunden, nämlich den zweiten RAM. Dieser ist höchstwahrscheinlich kaputt.
Da ich den PC überhaupt nicht mehr an kriege, wenn dieser drin ist, kann ich offensichtlich auch keinen memtest86 damit machen. (Edit: Das hatte ich jetzt einfach daraus geschlossen. Hab aber mal auf die Website geguckt und gesehen, dass das über ISO-Files läuft, die man auf CD brennen soll. Das kann ich auch nicht, erstens hab ich hier gar keine CD/DVD zum Brennen, zweitens kenn ich mich mit BootCDs überhaupt nicht aus)

Was nun? Das ist ein klarer Garantiefall (eigentlich ist ja meine Garantie durch das Experimentieren verfallen, dass müssen die ja aber nicht wissen - hab ja auch nichts kaputt gemacht, war ja vorher schon kaputt).

Ich hab jedoch bei Rezensionen über hardwareversand - im Nachhinein - viel schlechtes über die Garantie bei hardwareversand.de gelesen. Es soll lange dauern, um die 4-5 Wochen, und teilweise sollen sie auch den PC unreperiert wieder zurückgeschickt haben, sodass man ihn gleich nochmal wieder hinschicken konnte.

Was soll ich jetzt machen? Der eine RAM ist natürlich nicht die Welt, könnte ich gleich aufrüsten. Es ist halt nur, dass mein PC seit Kauf auch so komisch bootet, wie ich ja schon beschrieben habe. Was sollte ich nun machen?

Geändert von theevilworm (24.11.2009 um 16:14 Uhr)
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 16:47   #14 (permalink)
Stickstoff Junkie
 
Benutzerbild von peak_of_tweak
 

Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 4.826

peak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblickpeak_of_tweak ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Das defekte 2 GB-Kit an Hardwareversand schicken und übergangsweise die alten 2 GB - Riegel nutzen.
peak_of_tweak ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 16:52   #15 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von DiceMaster
 

Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 1.471

DiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nett

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Wenn du sicher bis, das der RAM defekt ist (am besten in einem anderen Rechner testen!)... hardwareversand.de soll dir einen neuen schicken, was sie aber wohl nicht machen werden... aber anfragen (Problem erklären) und vielleicht eine andere Lösung finden!

ich würde natürlich keine 4 Wochen auf mein Rechner warten wollen und das dann wahrscheinlich selbst bezahlen... viel zu viel Arbeit mit verpacken/verschicken
DiceMaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 17:29   #16 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Aber verliere ich denn nicht meine Garantie, wenn ich denen den Arbeitsspeicher einzelnd schicke? Dann wissen die doch, dass ich darin rumgefummelt habe. Und das darf ich ja eigentlich in den meisten Fällen bei elektronischen Geräten nicht, dann erlischt die Garantie.

Und anrufen und fragen kann ich auch nicht, das wirkt ja sehr verdächtig, wenn ich frage, ob ich das darf, die Nein sagen und ich dann den PC hinschicke.

@peak_of_tweak

Wenn überhaupt, das gesamte Kit, also die zwei Riegel? Ich hab nämlich zwei einzelne Riegel mit jeweils 1GB, wovon aber nur einer kaputt ist.

EDIT: Soeben einen Rückruf von einem Service-Mitarbeiter bekommen. Der meinte, ich kann da ruhig reingehen und den RAM ausbauen, und nur den zurückschicken, allerdings - wie ihr gesagt habt - im Kit.
Uff, jetzt muss ich erstmal den Retourschein suchen. Gehts auch ohne? Ich denke nicht, dass ich soeinen bekommen habe!
Und außerdem wäre da ja noch das Problem mit dem komischen Booten. Sollte ich jetzt trotzdem den gesamten PC einschicken, oder am besten mal ein Thema dazu aufmachen und versuchen, das selbst zu fixen? Die Reklamation bei hardwareversand soll ja wie gesagt ewig lange dauern, und ich hab keine Lust, 5 Wochen auf den PC zu verzichten.
Ups, das hab ich jetzt schon drei Mal gesagt. Ist mir aber halt auch sehr wichtig.

Geändert von theevilworm (24.11.2009 um 17:52 Uhr)
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 17:47   #17 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von DiceMaster
 

Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 1.471

DiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nett

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Nur weil der Rechner auf war und aufgerüstet wurde, verlierst du IMO keine Garantie! Ich würde dein Problem so schildern wie es ist. Entweder du musst den PC einschicken oder nur den RAM (Paar vermutlich)
DiceMaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 17:56   #18 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Ich habe dem Typen am Telefon gerade gesagt, das Bootproblem trat erst vor ein paar Tagen auf, bis dann der RAM total den Geist aufgegeben hat, weil ich Angst hatte und mein Vater mir eingetrichtert hatte, ja nicht zu sagen, dass der schon seit Auslieferung so komisch bootet, weil ich dann auch keine Garantie mehr darauf habe. Er meinte, weil durch das lange Warten ja noch weitere Schäden entstanden sein könnten.

Gut, ich werde mal den RAM einschicken, und mit Draufzahlung zwei neue 4GB Riegel kaufen, steig ja bald auf Win7 64 bit um.
Die Frage ist nur, PC mitschicken wegen dem komischen Booten? Ich meine, er läuft ja perfekt jetzt, nur bootet er immernoch komisch. Ist es nötig, das fixen zu lassen oder selber zu fixen? Kann ich das überhaupt selber fixen, oder kann ich es auch so lassen?
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 17:59   #19 (permalink)
Hardware Freak
 
Benutzerbild von poloniumium
 

Registriert seit: 23.03.2009
Beiträge: 10.268

poloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblickpoloniumium ist ein wunderbarer Anblick

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

ja, pauschaler garantieverlusst tritt meist bei siegelbruch und unsahcgemäßer handhabe auf.

ich hatte probleme mit meinem notebook von hp, hab rücksprache mit nem supporter/techniker gehalten und durfte dann sogar ein siegel brechen und die festplatten tauschen udn trotzdem wurde es danach nochmals zur reperatur angenommen, nicht nur aus kulanz.


teile denen einfach mit, dass du den ram sachgerecht ausgebaut hast zu testzwecken und nicht nur mit der drahtbürste übers mobo geschrubt hast.


------------------

garantie verfällt nicht, nur weil man ein problem tolleriert hat. du warst ja hoffentlich nicht grob fahrlässig und hast das teil mit fußtritten/äquivalentem bedacht.
halt ruhig mal rücksprache mit dem support/kundenhotline. wenn die hören, dass du neuen umsatzmachen möchtest, wird man dir bei der reperatur/austausch sicher auch etwas entgegenkommen, könnte ich mir jetzt vorstellen.
poloniumium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2009, 18:13   #20 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Nein, ich war da seeehr vorsichtig. Ich hab ja auch nicht so die Ahnung von Hardware, hatte total Angst da was kaputt zu machen. Meine Graka ist dermaßen blöd von denen verbaut worden, sodass ich die immer erst rausnehmen muss, bevor ich RAM auswechseln kann, weil die Graka direkt neben den Knöpfen der RAM-STeckplätze liegt, sodass man die nicht umlegen kann und den Riegel rausnehmen kann.

Hab mich immer bemüht auf keine Platine oder goldenen Drähte auf dem Plastik zu fassen, alles mit Fingerspitzen an den äußersten Enden angefasst. Na gut, ich hab einmal mit dem Staubsauger vorsichtig das Innenleben von Staub befreit, dass soll man ja eigentlich nicht, oder? Wusste ich nicht.

Ich mach mal ein eigenes Thema auf zu meinem Boot-Problem.

EDIT:
Schaut mal, was ich gefunden habe:
http://www.pagenstecher.de/TALK-TALK...ANAUS-Bug.html

Genau mein Board!

"Kurz gesagt handelt es sich darum das dieser kultige Bug immer bei Netztrenung eintritt. Sprich der PC geht beim einschalten für 3sek. an, geht aus und wieder an. Dies kann sich jedoch verschlimmern, sodass er in einer Endloschleife von AN/AUS hängen bleibt."

Also genau mein Problem! Liegt es jetzt am RAM oder nicht? Also jetzt bin ich komplett verwirrt!

EDIT2:
Siehe auch hier: http://www.computerbase.de/forum/sho...d.php?t=314740
Na, da hab ich mir aber ne schöne Schei*e andrehen lassen -_-

Geändert von theevilworm (24.11.2009 um 19:59 Uhr)
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 17:07   #21 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Hallo, hab den Retourschein jetzt gefunden, und bin bereit das RAM-Kit einzuschicken. Frage: Wie soll ich die Riegel verpacken? In Alufolie einwickeln (wie mir das in unserem kleinen Computerladen gezeigt wurde), und dann in ein kleines Paket, oder gehts auch in einen Briefumschlag? =D

Edit: Hm, hat keiner mehr hier reingeguckt? Geht Alufolie, oder kommt das nicht so gut bei denen an?
Außerdem: Ich möchte keinen 1:1 Umtausch, sondern lieber mit Draufzahlung 2 x 4GB Riegel, sodass ich dann insgesamt 10GB habe, die ich dann ja auch mit Win7 64bit nutzen kann. Muss ich da irgendwas beachten, gibts da manche Riegel, die nicht mit MoBo'S kompatibel sind? Ich habe das MSI P35 Neo 2. Könnt ihr mir auch einen Hersteller empfehlen?

Geändert von theevilworm (26.11.2009 um 19:12 Uhr)
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.11.2009, 15:54   #22 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Sorry für den Bump, hat keiner einen Rat? Ich habe keine Ahnng von diesen Sachen, und so kann ich ja den Artikel nicht zurückschicken :/
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.11.2009, 11:35   #23 (permalink)
Extrem Performer
 
Benutzerbild von DiceMaster
 

Registriert seit: 19.10.2006
Beiträge: 1.471

DiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nettDiceMaster ist einfach richtig nett

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Ich würde den RAM wahrscheinlich erstmal in Papier packen und dann als Päckchen einschicken. Als Brief wäre mir zu unsicher.

Gibt Hardwareversand denn das ok, wenn du einzeln verschickst? Einfach so würde ich das nicht machen.
DiceMaster ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2009, 10:27   #24 (permalink)
PC Schrauber
 

Registriert seit: 18.11.2009
Beiträge: 110

theevilworm befindet sich auf einem aufstrebenden Ast

Standard AW: Urplötzlich geht PC an und aus im Wechsel

Ja, ein Service-Mitarbeiter hat mir das OK gegeben, den defekten RAM als Kit einzuschicken, also beide Riegel, obwohl nur einer kaputt ist.
theevilworm ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
urplötzlich, wechsel


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are an
Pingbacks are an
Refbacks are an


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NB nach HDD-Wechsel tot Hardy Notebooks, Laptops, PDAs, Handy usw. 8 24.04.2007 11:59
Nach Board-Wechsel: Pc geht sofort wieder aus dakolix Intel: CPUs und Mainboards 10 22.02.2007 17:48
RAM Wechsel.... Boooh CPUs, RAM, Mainboard Overclocking 2 18.12.2006 15:40
Wechsel auf X2 - Speicherdurchsatz redilS AMD: CPUs und Mainboards 24 18.08.2006 16:11
Wechselrahmen + 2 Wechsel HDD's Kodak Festplatten und Datenspeicher 1 11.10.2004 09:22


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:09 Uhr.




Powered by vBulletin® Version 3.8.10 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, vBulletin Solutions, Inc.
SEO by vBSEO 3.5.2 ©2010, Crawlability, Inc.
Impressum, Datenschutz Copyright © 1999-2015 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved