TweakPC



Intel SP: Neue CPUs sollen mit zusätzlichen HBM2E als Arbeitsspeicher ausgestattet werden

Montag, 28. Jun. 2021 17:45 - [ar] - Quelle: heise.de

Intel hat die neuen CPUs der Sapphire Rapids auf der Supercomputer-Konferenz ISC 2021 genauer vorgestellt.

Intel SP: Neue CPUs sollen mit zusätzlichen HBM2E als Arbeitsspeicher ausgestattet werden

Die Prozessoren der neuesten Xeon-Scaleable-Serie werden wie erwartet mit DDR5-Speicher arbeiten und zusätzlich den PCI-Express-5.0-Standard sowie CXL 1.1 unterstützen.

Als wirkliche Neuerung der Prozessoren wird zudem die Unterstützung von HBM2E als zusätzlicher Arbeitsspeicher genannt. Die CPUs sollen von Werk mit entsprechendem Speicher ausgerüstet werden, allerdings macht Intel keinerlei Angabe zu der Größe des internen, schnellen Arbeitsspeichers. Spekuliert wird, dass Intel wohl bis zu 64 Gigabyte HBM2E-Speicher verbaut.

Dabei sollen nicht nur die speziell angepassten Server- und Supercomputer-Varianten der Prozessoren mit HBM2E bestückt werden, sondern auch die Standard-Variante. Ein Betrieb ohne zusätzlichen DDR5-Speicher soll ebenfalls möglich sein.

Die Chips der neuen Sapphire-Rapids-Xeons werden im 10-nm-Verfahren gefertigt. Mit dem "Ponte Vecchio" ist zudem schon ein Supercomputer geplant, welcher auf den neuen Chips von Intel aufbauen wird.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2023 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.