TweakPC



AMD Radeon RX 6000: Notebooks sollen mit RDNA-2-Grafikkarten ausgestattet werden

Donnerstag, 04. Mär. 2021 12:30 - [ar] - Quelle: youtube.com

AMD will künftig auch im Notebook-Segment stärkere Grafikkarten anbieten und angepasste Grafikkarten auf Basis der RDNA-2-Architektur anbieten.

AMD Radeon RX 6000: Notebooks sollen mit RDNA-2-Grafikkarten ausgestattet werden

Die RDNA-2-Architektur der Radeon-RX-6000-Serie wird bereits bei den aktuellen Desktop-Grafikkarten sowie bei den Konsolen in Form der Xbox Series X/S und PlayStation 5 verbaut. Künftig sollen auch angepasste Grafikkarten für den Notebook-Markt erscheinen.

AMD hat bereits im Dezember 2020 die ersten Grafikchips für Notebooks auf der RNDA-2-Architektur in Aussicht gestellt. Im Rahmen des Where Gaming Begins Episode 3"-Events hat AMD sowohl die Radeon RX 6700 XT als auch die Resizable-BAR-Funktion für Ryzen-3000-CPUs angekündigt.

Künftig sollen dann auch noch erste Notebooks mit Radeon-RX-6000-GPUs auf den Markt kommen. Die Gaming-Notebooks der Radeon-RX-5000-Serie wurden allerdings nur von MSI und Dell in Portfolio aufgenommen, weshalb abzuwarten bleibt, welche Hersteller die Radeon-Grafikkarten überhaupt in ihren Notebooks verbauen werden.

AMD Radeon RX 6000: Notebooks sollen mit RDNA-2-Grafikkarten ausgestattet werden
AMD Radeon RX 6000: Notebooks sollen mit RDNA-2-Grafikkarten ausgestattet werden

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2021 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.