TweakPC



Micron verkauft Optane-Fertigungsanlage und gibt die Technik komplett auf

Freitag, 02. Jul. 2021 10:30 - [ar] - Quelle: tomshardware.com

Intel und Micron haben zusammen an der Technologie für 3D-Xpoint-Speicher gearbeitet, Micron zieht nun die Reißleine und will die Technik nicht weiterentwickeln oder produzieren.

Micron verkauft Optane-Fertigungsanlage und gibt die Technik komplett auf

Intel ist derzeit der einzige Anbieter mit 3D-Xpoint-Speicher im Angebot. Micron hatte eigentlich eigene Produkte mit dem Speicher geplant, diese aber wegen den hohen Kosten verworfen.

Die im US-Bundesstaat Utah aufgebaute Fertigungsstätte für den Speicher konnte nun an Texas Instruments verkauf werden, welche künftig Komponenten im 65- und 45-nm-Bereich in die eigenen Embedded-Prozessoren mit den Tools von Micron fertigen möchte. Micron wird allerdings auch einen Teil der eigenen Technik demontieren und die Fertigungsstätte für 1,5 Milliarden US-Dollar dann an Texas Instruments abstoßen.

Intel wird wohl an der Technologie des 3D-Xpoint-Speichers weiter festhalten. Erst vor wenigen Tagen wurde die Intel Optane SSD P1600X vorgestellt, welche als boot-, Caching- oder Logging-Laufwerk eingesetzt werden kann.

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2022 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.