TweakPC


Crysis 3: Shooter mit Highend-Technik (3/4)

Multiplayer

Auch wenn wir Crysis 3 eher in den Bereich der Singleplayer-Shooter einordnen und das Online-Interesse im Vergleich zu einem Call of Duty oder Battlefield deutlich geringer ausfällt, hat Crytek ins einem jüngsten Werk noch einmal eine Schüppe draufgelegt und bietet mittlerweile acht Spielmodi an. Unter anderem wäre da der neue Modus 'Jäger', in dem zwei Spieler mit Nanosuite und Bogen starten und sich auf die Jagd nach den übrigen Spielern machen. Im Multiplayer-Modus 'Speere' ist es das Ziel, drei Punkte auf der Karte zu erobern und zu halten. Dazu kommen Klassiker wie 'Deatmatch', 'Team-Deathmatch', sowie die Modi 'Absturzstelle', 'Erobere das Relais', 'Angriff' und 'Exfiltration'.

Crysis 3
Das Multiplayer-Interface erinenrt an die Konkurrenz

Befrachtet man den Multiplayer somit im Ganzen, hätte Crysis 3 eigentlich alles, was es benötigt, um ein echter Multiplayer-Hit zu werden. Dass sich das Interesse bisher dennoch eher in Grenzen hält, führen wir vor allem auf das sehr hohe Spieltempo zurück, dass dem Nanosuite geschuldet ist. Ein wenig erinnert das Gameplay mit seinen futuristischen Waffen und den vielen Nanosuite-Sprüngen, sowie dem sehre hohen (Nanosuite)-Tempo an den Multiplayer von Quake, bietet dabei aber ein deutlich realistischeres Setting.

Crysis 3
Auch Dog Tags gibt es

Den ganz großen Nerv der Zeit scheint der MP-Modus von Crysis 3 so leider nicht zu treffen, was aber nicht heißen soll, das dieser nicht gut ist. Nicht wegzudiskutieren ist allerdings der Bruch zwischen Singleplayer - dort ist man der unbesiegbare Super-Soldat - und dem Multiplayer, wo man nur ein Nanosuite-Träger von vielen ist.

Zurück: KI und Leveldesign | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved