TweakPC


AXUS FiT500E : Festplattengehäuse mit integriertem RAID

  

Einleitung

Mehr Speicher bitte

Obwohl aktuelle Festplatten schon lange eine Kapazität von 2 Terabyte erklommen haben, ist dies für viele Anwender noch lange nicht genug. Zumal Anwendungsbedingt der Bedarf an zusätzlichen Speicher stetig steigt. Weitere Festplatten müssen also her und damit man nicht den Überblick verliert, werden diese zusammengebunden und dienen wie ein einzelnes Laufwerk. Was mittels diverserer RAID-Level auch ein mehr an Datensicherheit mit sich bringen kann.

Damit der Anwender sich nicht großartig den Kopf zerbrechen muss, werden solche Lösungen schon betriebsfertig serviert. So muss man lediglich die Festplatten einsetzen und das Gerät anschließen, um in den Genuß einer neuen Dimension von Datenkapazität zu kommen. Im Falle des AXUS FiT 500 reicht diese bis hin zu 10 Terabyte. Und bestückt mit noch größeren zukünftig erscheinenden Festplatten sogar noch darüber hinaus.

Das AXUS FiT 500 ist keine NAS. Obwohl es optisch danach aussieht, fehlen ihm die notwendige Server-Funktionalität und auch die LAN-Schnittstelle. Stattdessen wird das AXUS FiT 500 direkt an den Rechner angebunden. Je nach Untermodell finden sich Schnittstellen wie USB, eSATA und sogar Firewire. Und eben auch ein Mix aus alledem. Fußend auf diesem Aufbau kann das Gerät preiswerter hergestellt werden, als eine vergleichbare NAS. Der Preis liegt daher mit erwarteten 200-300 Euro bestenfalls nur halb so hoch.

Geräte wie das AXUS FiT 500 sind noch äusserst selten, doch so langsam kommt diese Sparte in Fahrt. Was vorallem auf den stetigen Preisrückgang zurück zu führen ist. Noch vor kurzem wurden sie wegen ihrer Seltenheit für über 1000 Euro angeboten. Da sich dies aber langsam ändert, kämpfen sie sich mittlerweile stetig abwärts, so dass die ersten 5er Modelle auch schon die 200 Euro zu unterschreiten versuchen.

Sehr gut geeignet sind sie daher auch als Speicher-Ergänzung für vorhandene Server oder auch für erweiterbare NAS. So lassen sich selbst einfache 1xHDD NAS-Laufwerke um weitere 5 Festplatten bereichern. Dafür notwendig ist lediglich ein USB-Host oder ein eSATA-Host. Was man bei vielen Modellen von Synology, Thecus und QNAP antreffen kann. Bevor man sich in Zukunft eine neue NAS zulegt, genügt dann womöglich auch die Anschaffung eines dieser externen Festplattengehäuse.

Weiter: Software
Inhaltsverzeichnis:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved