TweakPC


ASRock H170 Combo im Test (4/7)

BIOS / UEFI

Das UEFI des H170 Combo ähnelt dem UEFI der anderen ASRock-Mainboards mit Sockel LGA 1151 von Intel. Mit zwei verschiedenen Ansichts-Modi sowie einer durchdachten Menüführung ist insgesamt an der Oberfläche nichts auszusetzen. Overclocker und Enthusiasten werden sich wahrscheinlich an den wenigen Einstellmöglichkeiten stören, allerdings liegt dieses Problem bei dem verwendeten Chipsatz und nicht an dem von ASRock zur Verfügung gestellten UEFI selbst.

Einen Unterschied, bis auf die RAM-Timings und die angelegte Spannung, gibt es bei der Verwendung von DDR3- oder DDR4-Speicher nicht im UEFI.

Die von ASRock bekannten UEFI-Funktionen wie Easy-RAID- und DRIVER-Installer, direkter Support, Schnellzugriff auf alle Funktionen über ein Favoriten-Tab bietet auch das UEFI des H170 Combo.

Neben dem sehr guten UEFI sollte auch der APP-Shop von ASRock erwähnt werden. Die Software für Windows stellt eine Reihe von Features wie RAM-Disk, Monitoring-Software oder Treiber-Updates direkt zur Verfügung. Die einzelnen Programme können mittels des APP-Shops separat heruntergeladen werden.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved