TweakPC


MSI Z97 Gaming 7 - Gaming-Mainboard mit Intel Z97 im Test (8/8)

Fazit

Das MSI Z97 Gaming 7 liefert bereits optisch einen starken Auftritt ab. Es scheint als ob ein MSI Gaming Board bevor es auf die Gamer losgelassen wird erst einmal noch eine Runde auf die "Beauty Farm" gehen muss. Pechschwarzes PCB, schicke Kühler, einheitliches Farbschema, keine gewagten Experiemente. Optisch landet das Board sicherlich bei vielen schon einmal einen Volltreffer. Schon die letzte Generation hat MSI den Konkurenten aus dem Hause ASUS, ASRock und Gigabyte in dieser Hinsicht ordentlich zugesetzt. Dazu sind die Mainboards auch preislich noch recht aggresiv positioniert und nicht selten günstiger als die Gaming-Kontrahenten oder zumindest punktuell besser ausgestattet. MSI platziert seine Gaming produkte derzeit äußerst geschickt an den passenden Preispunkten.

An der Performance des Boards überrascht wenig. Wie alle Boards ist es mal schneller mal langsamer als die Konkurenz und reiht sich so in die Linie der Z87/Z97 Modelle ein. Die Performance aller Kandidaten hängt quasi zu 90% davon ab wie aggresiv der Turbo im Bios eingestellt ist und wie die Grundeinstellungen der Boards ausgleget sind. Ein einfaches BIOS Update kann so die Performance auch schon wieder ändern. Stellt man die Boards alle völlig gleich ein, verschwinden auch die Unterschiede in den Benchmarks immer weiter.

Deutlicher zu Tage treten die Performance-Vorteile des M.2 Slot gegenüber SATA. Hier kommt man mit einer passenden SSD über 700 MB/S an Datentransfer, das sind immerhin 150-200 MB/s mehr als man über eine übliche SATA-SSD erreicht. Es zeigt sich aber auch, dass die Anbidnung des M.2 über den Z97 Chipsatz etwas Overhead mit sich bringt, den man bei einer direkten Anbindung an die CPU nicht hat. Auf einem Board mit nur 16 PCIe Lanes an der CPU, wäre allerdings die direkte Anbindung an die CPU auch keine optimale Lösung, denn dann wäre auf dem Board kein SLI mehr mit 2x PCIe x8 möglich.

Wie auch schon in der letzen Generation gefällt am MSI Z97 Gaming 7 gerade die vernüftige Dosis an Features. Bislang handelt es sich hier um das Top-Modell der Gaming-Serie, das für etwa 170 Euro? angeboten wird. Bei anderen Hersterllern sind das schnell auch einmal 100 Euro mehr. Dafür bekommt man in der Regel aber nur noch mehr USB-Ports, SATA Ports und andere Anschlüsse, die kaum jemand braucht.

Der Killer Network Chip auf dem Board  gehört mitterlweile zum guten Ton für Gaming Boards, auch wenn die Vorteile des Chips umstritten sind. Nachteile muss man damit allerdings in keinem Fall auf sich nehmen. Den typischen "Internet-Lag" beseitigt ein Killer-Chip definitiv nicht. Was man aber geboten bekommt ist eine nette Software mit der man den Traffic auf dem Gaming-PC kontrolliert bekommt, wenn zum Beispiel beim Gaming im Hintergrund gestreamed wird oder Downloads laufen.

Beim Sound setzt MSI zwar auf den üblichen Realtek-Chip bietet dazu aber einen besseren Headset-Verstärker, der auch Studio-Headsets bis 600 Ohm betreiben kann. Die Soundblaster Cinema Software verbessert zwar nicht die Hardware, wertet die Soundlösung allerdings etwas auf und ist vor allem von der Bediehnung her deutlich komfortabler als der Realtek-Treiber, auch wenn MSI hier mittlerweile sogar eine eigene Version im MSI Design vorweisen kann.

Das MSI Z 97 Gaming 7 ist ein würdiger Nachfolger des MSI Z87 GD65. Auch wenn sich die Boards ingesamt recht ähnlich sind, wurde die neue Version an der einen oder anderen Stelle noch etwas überarbeitet und auf den neuen Z97 Chipsatz angepasst. Das Design hat sich gegenüber dem Vorgänger ebenfalls noch einmal etwas verbessert und wirkt weniger verspielt, profesioneller und in Kombination mit den MSI Grafikkarten noch stimmiger. Dazu gesellen sich interessante neue Features wie EcoPower, die sogar noch helfen etwas Strom zu sparen.

 Bei den VGA-Karten hat sich MSI mittlerweile einen hervorragenden Ruf erarbeitet und es scheint als habe man sich das bei den Mainboards genauso als Ziel gesetzt ohne dabei abzuheben. Hochwertige Gamer Mainboards zu fairen Preisen anbieten scheint das Ziel von MSI zu sein und das ist beim Z97 Gaming 7 defintiv wieder gelungen.

Insegsamt ein schönes Board wie bereits sein Vorgänger, dem nun auch noch ein M.2 Slot zur Seite steht. Aktuell beträgt der Preis für das MSI Z97 Gaming 7 etwa 170 Euro. Sicherlich wird die Tendenz hier eher nach unten Richtung 160 Euro gehen. Doch auch zum aktuellen Preis ist das Board sicherlich eines der besten seiner Preisklasse.

Positiv:

  • hochwertige Verarbeitung
  • schönes Design
  • hochwertige 12 Phasen Spannungswandlung
  • PCIe 16/8+8/8+4+4 Konfiguration
  • Kopfhörer-Verstärker bis 600 Ohm
  • Guter Sound
  • Gute Netzwerksoftware / Killer-NIC
  • 2x HDMI + DisplayPort
  • M.2 Slot
  • Eco Power Energiesparfeature

Negativ:

  • Softwaremix Realtek/Soundblaster Software etwas unübersichtlich
  • Splash Windows der Software beim Windows Start

12.5.14 / rj

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved