TweakPC


Bitfenix Whisper M im Test (9/9)

Beurteilung

Mit dem Whisper M meldet sich Bitfenix sehr eindrucksvoll auf dem Netzteilmarkt zurück und überrascht uns in vielerlei Hinsicht. Dass das Whisper M durch seine gelungene Ausstattung mit vollmodularem Kabelmanagemend, einem extrem umfangreichen Paket an Schutzschaltungen und Multirail-Technologie daherkommt, lässt sich bereits an den technischen ablesen. Damit sticht man schon einmal aus der Masse hervor und kann Akzente setzen.

Was uns aber noch deutlich besser gefällt ist, dass Bitfenix mit diesem Netzteil wirklich „abliefert“.  Denn Versprochen wird im Netzteilbusiness meistens viel, aber ob es auch eingehalten wird, dass ist eine ganz andere Sache.

Beim Bitfenix Whisper M besteht da kein Zweifel.  Egal ob Effizienz, Spannungsregulation, Schutzschaltungen, alles funktioniert nicht nur einwandfrei, sondern liegt zum Teil deutlich über dem was der Hersteller selbst verspricht. 80Plus Gold versprochen, fast 80Plus Platinum geliefert. 2% Spannungsregulation versprochen, fast 0,5 % geliefert. Anders gesagt man bekommt mit dem Whisper M eigentlich deutlich mehr als drauf steht!

Allein beim Thema Effizienz unter 230 V zieht das Netzteil fast mit so manchem Platinum Modell gleich. In der Spitze liegt die Effizienz bei 93.1 % und von 15 bis 100% Last immer über 90 %. Das sind für ein Gold-Netzteil exzellente Werte, die das Bitfenix Whisper sogar zum besten seiner Klasse machen könnten. (leider haben wir natürlich nicht alle Gold-Modelle, die es gibt getestet, um diese Aussage auch wirklich zu verifizieren). Die besten Netzteile erreichen derzeit in der Spitze etwa 96% Effizienz, man sieht, das Whisper M ist davon gar nicht so weit entfernt.

Auch bei der Spanungsregulation sieht man eine hervorragende Leistung, die sowohl bei symmetrischen Lasten als auch Crossload überzeugen kann. Ripple-Noise-Probleme kennt das Bitfenix Whisper M auch nicht und beim Houskeeping sieht ebenfalls alles gut aus, bis auf das leichte Unterschreiten der Holdup-Time, das in seinen praktischen Auswirkungen für den normalen User aber gering bis nicht vorhanden ist.

Die Laustärke des Whisper M weiß ebenfalls zu gefallen, auch wenn sie nicht ganz an die Besten der Besten herankommt. Das Bitfenix Whisper M arbeitet so leise, dass man sich kaum darüber beschweren kann.

Fazit

Mit dem Whisper M legt Bitfenix eine gelungene Überraschung auf den Tisch. Abseits der zu kurzen Holdup-Time leistet sich das Modell keine Schwächen und liefert in den meisten Bereichen deutlich mehr ab als versprochen wird. Egal ob Effizienz, Spannungsregulation, Schutzschaltungen, es stimmt eigentlich alles! Sogar das Design des Netzteils mit großem Bitfenix Logo und seitlichem gelben Aufdruck wird seine Fans finden, auch wenn es mit den schönsten Modellen optisch unserer Meinung nach nicht ganz mithalten kann, setzt es sich von der Masse gekonnt ab.

Das Bitfenix Whisper M bekommt man zum Beispiel bei Caseking zum Preis von 89,90, was für ein vollmodulares Netzteil dieser Effizienzgüte zudem ein recht attraktiver Preis ist. Insgesamt ein wirklich gelungenes Netzteil, welches zeigt, dass Bitfenix nicht nur gute Gehäuse bauen kann.

Vorteile

  • Bis zu 93.1 % Wirkungsgrad bei 230V
  • Über 90 % bei 15 bis 100% Last
  • hervorragende Spannungsregulation um die 0,5%
  • Gute Restwelligkeit
  • Sehr solide Schutzschaltungen
  • Multirail mit vier 12V Rails
  • Beschriftung der Rails am Netzteil
  • Attraktiver Preis
  • Sieben Jahre Garantie

Nachteile

  • ATX-Stecker braucht viel Platz und unflexibel
  • Zwei PCIe 8-Pol Stecker an einem Kabelstrang mit 7-Pol Buchse

1.12.16 / rj

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved