TweakPC


Silverstone SST-SX-500LG SFX Netzteil im Test

Semipassives SFX Netzteil mit 500 Watt Leistung  

Silverstone Gehäuse hatten wir schon des Öfteren im Test, so erst gerade das Silverstone SST-SG13B-Q ein kompaktes Mini-ITX-Case. In Sachen Netzteiltest war in jedoch etwas Ruhig, was wir nun aber wieder ändern wollen. Silverstone gehört nicht nur zu einem der großen Anbieter von eben diesen kompakten Gehäusen, sondern bietet hier auch schon seit seit Jahren passende kleine Netzteile im SFX-Formfaktor an. Mit dem SX500-LG wagt man nun einen weiteren Schritt nach vorn und erweitert mit dem SX500-LG denn Formfaktor gleichzeitig um SFX-L Netzteile.

An diesen ist nämlich etwas Besonders zu finden. Im gewöhnlichen SFX-Netzteilen sind Lüfter mit 40 bis 80-mm Durchmesser üblich, dank 130mm tiefe ermöglicht das SX500-LG aber denn Einbau eines 120-mm-Lüfters (der grade damit das Gehäuse auch gut ausreizt).

Da die Änderungen der Abmaße aber in einigen SFX-Gehäusen zu Inkompatibilitäten führen könnten, bezeichnet Silverstone das SX500-LG vorsorglich als SFX-L  Formfaktor-Netzteil. Diese neue SFX-L-Serie gibt es vorerst nur mit 500 Watt Leistung, und genau dieses Modell haben wir uns natürlich auch angesehen.

Das SX500-LG ist aber nicht nur ein langgezogenes SFX-Netzteil, sondern vereint auch viele Features, die derzeit eigentlich nur in ATX-Formfaktor gängig sind. Neben denn schon beinahe obligatorischen vollmodularen-Kabeln, bietet das Netzteil nämlich sogar auch eine semipassive Lüftersteuerung.

Wie sich das Netzteil unter harten Bedingungen und ob es vielleicht sogar mit den größeren ATX-Modellen mithalten kann, wollen wir uns auf den nächsten Seiten ansehen.

Testsystem

Wir haben das Netzteil wieder auf unserer hausgegen Chroma-Teststation getestet. Damit sind wir seit kurzem als eines der ganz wenigen Test-Magazine in Europa in der Lage direkt bei uns im Labor Herstellerunabhänig zu testen. Die Teststation werden wir demnächst auch noch in einem Beitrag in unserem Forum vorstellen.

Gerade wenn es darum geht kleinste Unterschiede in der Effizienz zu bestimmen und so ein Netzteil qualitativ einordnen zu wollen, ist extrem teures professionelles Messequipment unabdingbar. In Sachen Testequipment werden wir daher direkt von PCE Power Control unterstützt. Die offizielle Chroma-Vertretung in Deutschland ist auf professionelles Testequipment zur Effizienzmessung spezialisiert und unterstützt uns mit ihrem Know-How in Sachen Messtechnik.

Wer unsere Tests regelmäßig verfolgt, der weiß, dass wir bisher die Teststation von Cooler Master in direkter Nähe in Eindhoven genutzt haben und dort auch weiterhin Zugang haben. Wir sind nun also nun in der mehr als "luxuriösen" Lage gleich zwei Chroma-Teststationen in direkter Reichweite zu haben. Davon kann so manch ein Netzteil-Anbieter in Deutschland nur träumen. Das so angesammelte Testequipment kommt auf einen Wert von weit über 100.000 Euro und ermöglicht uns wirklich jeden Aspekt eines Netzteils überprüfen zu können, wenn wir die notwenige Zeit dazu aufbringen können.

Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved