TweakPC


Seagate Desktop SSHD ST4000DX001 mit 4 TB im Test

Große SSHD mit zusätzlichem Flashspeicher

Die Seagate ST4000DX001 ist bereits die dritte SSHD (Solid State Hybrid Drive) aus dem aktuellen SSHD-Portfolio von Seagate, welche wir einem Test unterziehen. Mit der Seagate Laptop SSHD ST1000LM014-1EJ1 konnten wir uns bereits die 2,5 Zoll Festplatte für Laptops und mit der Seagate SSHD ST2000DX001 ein Desktop-Modell im klassischen 3,5-Zoll-Format mit zwei Terabyte Speicherplatz ansehen.

Die ST4000DX001 ist das aktuelle "Speicherplatz-Flaggschiff" der SSHD-Desktop-Serie von Seagate und bietet mit vier Terabyte Speicherplatz doppelt so viel Platz wie die ST2000DX00. Wie auch die beiden anderen von uns getesteten SSHDs der dritten Generation der "Solid State Hybrid Drives" arbeitet die ST4000DX001 mit dem SATA-6Gbps-Standard. Der verbaute MLC-NAND-Flashspeicher fällt wie bei der Laptop-SSHD und ST2000DX001 insgesamt acht Gigabyte groß aus und der DRAM-Cache beträgt 64 Megabyte.

Der verbaute, acht Gigabyte große Flashspeicher kann die Festplatte in bestimmten Situationen deutlich über das Niveau normaler HDDs heben und so den Performance-Abstand zu deutlich teurerer SSDs verringern. Die eingesetzte Technik des zusätzlichen Flashspeichers der Seagate ST4000DX001 entspricht exakt der der Seagate ST2000DX001, die wird bereits detailliert in unserem Testbericht zu Seagate ST2000DX001 beschrieben haben.

Im Vergleich zum 2-TB-Modell reduziert Seagate die durchschnittliche Lesegeschwindigkeit, bedingt durch die zwei zusätzlichen Pattern und eine Drehzahl von 5.900 Umdrehungen pro Minute, von 156 MB/s auf 146 MB/s. Kein weltbewegender Unterschied. Der NAND-Flashspeicher selbst kommt, wie auch bei dem 2-TB-Modell, auf durchschnittlich 190 MB/s.

Deutlichere Abstriche gibt es bei den Lese- und Schreibzugriffszeiten. Diese liegen bei der 4-TB-SSHD durchschnittlich bei 12 Millisekunden, im Vergleich dazu findet man bei der 2-TB-immerhin 9,5 Millisekunden. Wie sich das in der Praxis auswirkt werden unsere Benchmarks dann zeigen.

Der typische Verbrauch der SSHD liegt mit 7,5 Watt im akzeptablen, unteren Bereich für eine vier Terabyte große Festplatte. Im Leerlauf verbraucht Seagate ST4000DX001 nur noch 6,2 Watt und im Standby-Modus wie im Ruhe-Modus nur noch 0,75 Watt.

  • Mit insgesamt vier Terabyte Speicherkapazität, kann man die Seagate ST4000DX001 kaum mehr mit klassischen SSDs vergleichen, da diese Speicherplatzgrößen mit ausschließlich NAND-Flashspeicher-Modulen auf einer handelsüblichen 3,5-Zoll-Festplatte noch gar nicht erreicht wurde. SSDs mit über drei Terabyte Speicherplatz sind derzeit nur als PCI-Express-Versionen für mehrere tausend Euro zu haben, während die Seagate ST4000DX001 zum Beispiel bei  Caseking* oder Amazon.de* für unter 170 Euro verkauft wird, was in etwa dem Niveau einer 256 Gigabyte großen SSD entspricht.

    Getestet wird die neue SSHD auf der folgenden Plattform.

    Testplattform

    • Intel Core i7 2600K
    • SATA III Controller des Z77 Chipset (Gigabyte Z77 UD5)

    Betriebssystem & Benchmarks

    • Windows 7 Home Premium 64 Bit
    • HDTune Pro
    • PCMark 7
    • PCMark 8
    • Passmark Advanced Disk Test
    • AS SSD
    • CrystalDiskMark
  • Inhaltsverzeichnis:

    Übersicht der Benchmarks in diesem Artikel:


    ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2016 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved