TweakPC


GeForce GTX 285 ist EoL

Donnerstag, 08. Okt. 2009 19:06 - [rj]

Das aktuelle Hin und Her bezüglich der GeForce GTX 200 Serie ist wohl kaum noch zu überbieten. Stellt NVIDIA nun die Produktion der GTX 285, GTX 275 und GTX 260 ein oder nicht?

NVIDIA dementierte zuletzt, dass die Karten eingestellt werden, aber es mutet etwas komisch an, dass sich die Gerüchte trotzdem so halten. Da wir uns endlich Klarheit verschaffen wollten, wie die Lage nun aussieht, haben wir uns umgehört. Fakt scheint zu sein: Die GeForce GTX 285 ist EoL! Diese Karte wird offenbar nicht weiter produziert und abverkauft. Ob NVIDIA weiterhin die Chips herstellt mag dahin gestellt sein, aber mehrere Boardpartner scheinen sich wohl einig keine weiteren Karten zu produzieren.

Wie kann man das wissen? Nun zum einen haben wir das von diversen Herstellern bestätigt bekommen und zum anderen reicht ein einfacher Blick in den gut gepflegten Online-Shop des Distributors Siewert und Kau. Wer dort nach der GTX 285 sucht wird unmittelbar mit einer Liste von Karten bombardiert die allesamt EoL (End of Life) sind. Egal ob Gainward, Palit, XFX oder Point of View. Besonders interessant hier ist Point of View, da es sich dabei um einen NVIDIA Exklusiv Partner handelt, der keine AMD Karten herstellt, also kaum Interesse haben dürfte die Karte einzustellen. Durch Zufall landen die EoL Symbole bei Siewert und Kau aber wohl kaum an den Produkten.

Bild

Bezüglich der GTX 275 ist die Situation nicht so eindeutig, denn diese Karten werden noch als lieferbare Produkte gelistet. Allerdings haben wir hier ebenfalls von den Herstellern gehört, dass die Karten auslaufen und es vermutlich ab November keine neue Ware mehr geben soll.

Schaut man sich die aktuellen Preise der Karten an, so macht dies durchaus Sinn, denn die GeForce GTX 285 ist nicht mehr konkurrenzfähig und die GTX 275 kann zwar noch recht gute Werte aufweisen, sollte aber in Kürze auch wegen DirectX 11 und geringerem Stromverbrauch von der Radeon HD 5850 auf die Plätze verwiesen werden, sobald diese besser lieferbar ist.

Die GeForce GTX 295 ist NVIDIAs Schlachtschiff  zum Preis von fast 400 Euro und wird vermutlich so selten gekauft, dass der Bestand noch für recht lange Zeit halten wird. Hier wird also sowieso nichts anbrennen.

Einzig die GeForce GTX 260, die derzeit noch zwischen 120 und 140 Euro kostet würde weiterhin Sinn machen. Alles wird davon abhängen, wie sich diese Karte gegen die kommende Radeon HD 5770 schlägt und auch hier sehen wir schlechte Zeiten für NVIDIA kommen. Denn die Radeon HD 5770 wird wohl in etwa der gleichen Performanceklasse spielen wie die GTX 260, aber auch DirectX 11 unterstützen.

Sollte es alles wirklich so kommen und NVIDIA nicht rechtzeitig den GT300 fertig haben, dürfte wohl dieses Jahr das komplette Weihnachtsgeschäft, vor allem auch im Komplett PC Bereich an ATI gehen. Wenn denn ATI auch genug der neuen Karten liefern kann.
Top Testberichte

Forum News


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved