TweakPC


Anwender geben 2017 rund 86 Milliarden US-Dollar für Apps aus

Freitag, 19. Jan. 2018 16:03 - [ar] - Quelle: appannie.com

Das App-Geschäft boomt, einer der Hauptgründe ist die bereitwillige Investition der Nutzer in kostenpflichtig Apps und Zusatzinhalte.

Im vergangenen Jahr kauften Nutzer Apps und Zusatzinhalte im Wert von rund 86 Milliarden US-Dollar. Im Vergleich zu 2015 entspricht dies einer Steigerung von 105 Prozent. Auch die Anzahl der Downloads von Apps nahm deutlich zu und überstieg erstmals 175 Milliarden. In Deutschland gaben die Anwender vor allem Geld für Dating-Apps wie Tinder und Lovoo aus.

Der Markt mit Apps birgt auch in kommenden Jahr enormes Wachstumspotenzial. Während in den vergangenen Jahren die Konsumenten noch verhalten mit den Ausgaben in den App-Shops waren, sind nun immer mehr Anwender bereits für die Inhalte auch Geld zu bezahlen. Die Ausgaben für Apps übertrafen bereits die Umsätze für Livemusik und Tonträger um 70 Prozent.

In Deutschland sind durchschnittlich mehr als 85 Apps auf jedem Smartphone installiert. Die beliebtesten Apps sind dabei die Messenger wie WhatsApp, Snapchat und Facebook aber auch eBay-Kleinanzeigen und Amazon erfreuen enormer Beliebtheit. Die meisten Umsätze konnten die beiden Dating-Apps Lovoo und Tinder generieren, gefolgt von Netflix, Babbel und Spotify.

Bild
(Bild: App-Statistik von AppAnnie.com)

Verwandte Testberichte, News, Kommentare
Forum News


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved