TweakPC


Windows 7 Tuning & Tipps (14/14)

  

Energie-Effizienz-Bericht: Stromfresser finden

Green IT ist groß in Mode und sparsame Hardwarekomponenten gerne gesehen. Nur muss natürlich auch das Betriebssystem mitspielen, die Einstellungen müssen stimmen und dergleichen mehr. Das liegt auch auf der Hand. Weniger bekannt ist, das Windows bei der Analyse der Energie-Efferenz helfen und Probleme aufdecken kann.

Um sein System von Windows checken zu lassen, muss man die Eingabeaufforderung als Administrator öffnen. Das geht am einfachsten über "Start" und dann gibt man im Feld "Programme/Dateien durchsuchen" das Wort "Eingabeaufforderung" ein. In der Liste taucht die Eingabeaufforderung dann auch auf, mit einem rechten Mausklick darauf wählt man "Als Administrator ausführen". Die Nachfrage der Benutzerkontensteuerung muss dann natürlich noch bestätigt werden.

Im sich nun öffnenden Fenster muss "powercfg -energy" eingegeben werden, worauf der 60 Sekunden dauernde Check startet.

Energiecheck in der Eingabeaufforderung

Am Ende wird eine kurze Ergebnisliste angezeigt und der Pfad zu einer HTML-Datei angegebenen, die den vollständigen Bericht enthält. Diese Seite besteht aus einzelnen Abschnitten, welche Probleme aber auch Tipps aufweisen.

HTML-Report des Energieeffiziens-Checks

Für den Energie-Effizienz-Check sollten keine Programme laufen, der Rechner sollte sich im Leerlauf befinden, es sollten auch keine Dokumente geöffnet sein. Im Check erfährt man auch, wenn die z.B. verwendete Hardware oder das BIOS bestimmte Funktionen nicht unterstützen. Hier hilft dann unter Umständen ein BIOS-Update.

17.11.10 [jp]

Inhaltsverzeichnis:
  


ueber TweakPC: Impressum Copyright 1999-2014 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved