TweakPC



G.Skill: DDR 2GB (F1-4000USU2-2GBHZ) und 1GB (F1-3200PHU1-512NT)

/Testberichte/Sonstiges

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |   

G.Skill: 2GB DDR PC4000 Dual Channel Kit & 2 x 512MB PC3200  

Markenware vom feinsten

Es regnet Speicher knnte man momentan meinen. In der Tat ist es schon der dritte Speichertest in kurzer Folge, doch angesichts des immer greren Speicherbedarfs sind 2GB Kits gerade im kommen und dieser Trend wird sich sicherlich auch fortsetzen.

Da ist ja nur als Beispiel Quake 4 oder Battlefield 2 zu nennen, welches fr einen flssigen Spielgenuss bei hohen Auflsungen und Texturen Qualitten 1,5 GByte RAM voraussetzen, oder eben Windows Vista, das kurz vor der Fertigstellung steht. Wie man es dreht und wendet, in naher Zukunft werden wohl  2GByte Arbeitsspeicher Pflicht.

Aus diesem Grund wollten wir uns diesmal ein passendes 2GB Dual Channel Kit anschauen, das fr den einen oder anderen interessant sein drfte. Angesichts der sehr guten Ergebnisse in unserem letzten Test, haben wir uns auch diesmal fr ein Produkt der Firma G.Skill entschieden. Dabei fiel die Wahl auf ein 2GB Dual Channel Kit PC4000 DDR RAM (Modell F1-4000USU2-2GBHZ), das mit 250MHz getaktet wird und uns von Sirius Computer freundlicherweise zur Verfgung gestellt wurde. Nebenbei haben wir uns auch zwei 512MB PC3200 Module (F1-3200PHU1-512NT) angeschaut, die eher zum unterem Preissegment gehren und den preisbewussten Kufer ansprechen sollen. Letztere werden daher auch nicht als Kit sondern einzeln angeboten.

Wie blich sind die Module von G.Skill in einer Kunststoffbox verpackt. Diese enthalten neben dem eigentlichen Modulen noch eine Broschre, die den Hintergrund der Box schmckt und ber die Qualitten der Firma G.Skill informiert. 

Das 2GByte Kit kommt dabei mit 3-4-4-8 Timings daher, was bei einem Takt von 250MHz und der Kapazitt von 2GByte durchaus nachvollziehbar ist. Die 512MByte Module wiederum arbeiten mit 2,5-4-4-8 Timings bei einem Grundtakt von 200MHz.

Die Timings beider Speichersorten sind also eher ziemlich konservativ, was auf eine niedrigere Performance hindeuten knnte. Aus unserer Erfahrung wissen wir aber auch, dass dies nicht unbedingt stimmen muss. Ein gutes Beispiel dafr sind die Module von OCZ, die trotz langsameren Timings so manchen Speicher mit schnelleren Latenzen berflgeln knnen. Langsamere Timings sind aber ein besserer Garant fr gute bertaktbarkeit, weshalb wir auch unseren Augenmerk auf die Gesamtperformance und bertaktbarkeit beider Kandidaten richten wollen. 

Die Optik und Ausstattung 

Black is beautiful

Beim Arbeitsspeicher kann man bekanntlich von Ausstattung nicht reden. Die Module selbst bilden die Ausstattung. Im Grunde kann man dann von Ausstattung sprechen, wenn auf den Riegeln Heatspreader angebracht sind, die der Hitzeabfuhr und der Optik dienen. Das 2GByte Kit verfgt jedenfalls ber solche Heatspreader. Die 512MByte Module wiederum kommen ganz ohne optische Verschnerungen daher.

Gewiss macht ein Heatspreader was aus. Auch bei dem 2GByte Kit ist G.Skill die Optik ganz gut gelungen. Dank der schwarz eloxierten Heatspreader machen die Module einen hochwertigen Eindruck, sollen aber letztlich nur der Wrmeabfuhr dienen.

Bei den 512 MByte Modulen hat man auf eine optische Aufwertung bewusst verzichtet, um nicht zuletzt den Preis niedrig zu halten. Was aber letztlich zhlt ist die Leistung, die die Module unter Beweis stellen sollen.

 
Weiter: Testdurchlufe
Inhalt: G.Skill: DDR 2GB (F1-4000USU2-2GBHZ) und 1GB (F1-3200PHU1-512NT)

Seiten:| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 |   



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2020 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved. Mit * gekennzeichnete Links sind Affiliates.