TweakPC


Cooler Master MasterCase H500P im Test (6/7)

Einbau Laufwerke und Sonstiges

Der Einbau der Laufwerke im MasterCase H500P verläuft wie bei Cooler Master üblich . Die typischen 3,5'' Festplatten werden über die bekannten Slip-In-Adapterrahmen einfach in den dafür vorgesehen Laufwerkskäfig geschoben. Die Montage erfolgt zwar nicht schraubenlos, aber trotzdem einfach.

Insgesamt gibt es fünf Positionen wo diese Halter angebracht werden können. Da man zusätzliche Halter kaufen kann, ist damit der Einbau von bis zu sieben 2,5'' Laufwerken oder 5x 2,5 und 2x 3,5 Zoll möglich.

Der Einbaurahmen für die 3,5-Zoll-Laufwerke kann auch 2,5-Zoll-Versionen aufnehmen und lässt sich im Gehäuse nach links oder rechts verschieben um Platz für einen Radiator zu schaffen.

Es handelt sich hier um den üblichen Rahmen, den wir schon oft bei Cooler Master Gehäusen gesehen haben und der mit zwei Schubladen aus Kunststoff daher kommt, in die Festplatten über Gummistifte einfach direkt schraubenlos eingelegt werden können. Die Laufwerk sind dann direkt gedämpft auf den Gummistiften gelagert.

Baut man den Käfig nach links, so liegt er quasi direkt neben der Netzteilabdeckung und verdeckt so auch recht gut den Blick auf Gabelgewirr vom Netzteil.

Zurück: Einbau: Mainboard und Co. | Weiter: Fazit
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2018 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved