TweakPC


Cooler Master HAF 922 Midi Tower im Test (3/7)

Äußerlichkeiten Details

Die Liebe steckt im Detail

Eines der schönsten Elemente am HAF 932 war sicherlich das Bedienteil und die dazugehörende Ablage. Diese findet sich auch beim HAF 922 wieder, allerdings leicht abgewandelt. So findet man nun an der Front zwei USB Anschlüsse einen eSATA Anschluss, Kopfhörer sowie Micro-Anschluss. Das größere HAF konnte hier mit vier USB Anschlüssen und einem zusätzlichen Fire Wire Port aufwarten. Mit diesen Einschränkungen werden aber wohl die meisten User leben können.

Die Ablage auf dem Deckel des Case ist ebenfalls wieder vorhanden, aber diesmal nicht mehr mit einer Gummi Matte versehen. Hier können ideal Kleinigkeiten wie Handy, USB Sticks oder auch mobile 2,5'' HDDs abgelegt werden. Alle Schalter sind hier komplett versenkt, so dass auch das Ablegen größerer Dinge nicht zum Problem. Versehentlich Betätigen der Taster ist nahezu auszuschließen.

 

Die Schalter des HAF 922 muss man als äußerst gelungen bezeichnen. Der Power Schalter ist groß und zentral in der Mitte gelegen. Rechts daneben findet man den Reset Taster in nahezu optimaler Größe. Ein versehentliches Betätigen ist auch hier  nahezu ausgelschlossen. Dennoch kann man den Taster mit dem Finger normal benutzen und muss nicht erst zu Hilfsmitteln greifen oder sich die Fingernägel passend zurecht feilen, wie bei vielen anderen Gehäusen. Links neben dem Power Schalter findet man noch einen weiteren Druck Taster, mit dem sich die Beleuchtung ein oder ausschalten lässt.

 

Beim neuen HAF 922 wurde nun auch auch der Einbau von 3,5 Zoll Elementen wie Floppy oder anderes gedacht und man hat den untersten 5 1/5 Zoll Schacht mit einer speziellen Blende ausgeführt, die den Einbau solcher Elemente ermöglicht. Der innere Teil der Blende lässt sich herausnehmen und auch wieder einsetzen, muss also nicht herausgebrochen werden. Eine wirklich schöne Lösung. Überhaupt sind die Mesh Gitter des HAF 922 extrem passgenau und lassen sich sehr leicht Ein- und Ausbauen.

An der Rückseite des Gehäuses findet man die mittlerweile üblichen Schlauchdurchführungen, wenn eine Wasserkühlung mit externem Radiator verbaut werden soll.

Das Netzteil kann beim HAF 922 sowohl normal als auch auf dem Kopf montiert werden. An der Rückseite sind dazu für beide Monatagemöglichkeiten die passenden Löcher vorhanden. So besteht die Option entweder die Luft von unten durch den Gehäuseboden anzusaugen, oder aber von oben aus dem Gehäuse inneren.



ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved