TweakPC


Thermaltake Urban S31 - Eleganz zum kleinen Preis. (4/7)

Einbau - Teil 1

Montage der Hardware

Aufgrund der bereits vormontierten Abstandhalter wurde der Einbau unseres Standard ATX Mainboards zum Kinderspiel. Allein bei Micro-ATX Boards muss man die Hersteller Konfiguration natürlich entsprechend abändern. Wie man gut erkennt, ist der Mainboard-Ausschnitt sehr üppig ausgefallen.

Thermaltake Urban S31 - Innenansicht Mainboard Rückwand

Das Netzteil kann normal oder kopfüber montiert werden. Für die Standard Montage sorgt der Staubschutz am Gehäuseboden für eine effektive Filterung. Auf die sonst üblichen Schaumstoffdämpfer wurde aber verzichtet.

Thermaltake Urban S31 - Innenansicht Netzteilposition

Der Einbau des optischen Laufwerkes bereitet überhaupt keine Probleme. Die einseitige Fixierung sorgt für genügend Halt und macht den Griff zum Schraubendreher unnötig. Wer noch mehr Halt will, kann beim Thermaltake Urban S31 aber auch gern auf die gute alte Schraubmontage zurückgreifen.

Thermaltake Urban S31 - Schnellfixierungen der optischen Laufwerke

Die Festplatten-Einbaurahmen machen einen ausgereiften und stabilen Eindruck. Während diese bei anderen Modellen gern mal etwas durchhängen, sitzen hier auch die leeren Modelle angenehm stramm in den jeweiligen Schächten.

Thermaltake Urban S31 - Innenansicht Festplatten Käfig

 
Zurück: Innenleben | Weiter: Einbau - Teil 2
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved