TweakPC


Razer Moray+ In-Ear-Headset im Test (2/4)

Der Klang

Satter Bass, sehr laut, aber leicht klirrende Höhen

Das wichtigste an einem Headset ist ohne Frage der Klang. Das Razer Moray+ ist ein In-Ear-Headset, sollte also Geräusche von Außen abschirmen, das tut es gut. Die Tonqualität kann nur bedingt überzeugen. Die Hörer sind sehr laut, was in den Höhen zu unangenehmem Klirren führt. Dreht man die Lautstärke ein wenig zurück klingt das Moray+ allerdings kräftig und voll. Das kommt hauptsächlich durch den satten Bass, der durch die In-Ear-Bauweise natürlich ohne Umwege am Trommelfell ankommt.

Wir haben das Razer Moray+ an verschiedenen Geräten getestet und kamen überall zu recht ähnlichen Ergebnissen: guter Bass, ordentlicher Sound bis zu einem gewissen Lautstärkegrad. Was auch auffiel, dass wenn man etwas lauter dreht und dann ruhige Stellen im Audiomaterial hat, ist ein leichtes Hintergrundrauschen zu hören.

Von Gesprächspartnern, egal ob in Skype, via TeamSpeak oder als Headset am iPhone, wurde uns immer eine gute Qualität des Mikrofons bestätigt. Es wurde ein omnidirektionales Mikrofon verbaut, das bedeutet, man muss nicht darauf achten, in welche Richtung das Mikro gedreht ist.

Zurück: Razer Moray | Weiter: Ausstattung
Inhaltsverzeichnis:


ueber TweakPC: Impressum, Datenschutz Copyright 1999-2017 TweakPC, Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved